Die Colorado Avalanche konnten am Sonntag den Stanley Cup der NHL gewinnen. Eine ausserordentliche Wandlung – vor fünf Jahren waren sie noch ganz unten.
nhl colorado
Superstar Nathan McKinnon und seine Colorado Avalanche gewinnen den Stanley Cup der NHL. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Colorado Avalanche sicherten sich am Sonntag den Stanley Cup.
  • Vor fünf Jahren hätte das noch niemand für möglich gehalten.
  • Damals waren sie noch das schlechteste Team der NHL.

«Das schlechteste NHL-Team vor fünf Jahren hat seine Reise an die Spitze der Hockey-Welt am Sonntagabend vollendet»!

Mit diesen Worten beschreibt die «Denver Post» die unglaubliche Wandlung der Colorado Avalanche. Das Team aus Denver gewann am Sonntag den NHL-Final gegen die Tampa Bay Lightning. Damit konnten sie den ehrwürdigen Stanley Cup zum dritten Mal in ihrer Geschichte in die Höhe stemmen. Vor fünf Jahren hätte damit aber noch niemand gerechnet.

Die Saison 2016/17 beendeten die Avalanche auf dem 30. Platz – und waren somit das schlechteste Team der ganzen Liga. Damals resultierten aus 82 Spielen unglaubliche 56 Niederlagen.

Zum Vergleich: auf dem Weg zum Stanley Cup dieses Jahr resultierten in ebenso viel Spielen 56 Siege – und nur 26 Niederlagen. Damit waren sie in der Regular Season hinter den Florida Panthers das zweitbeste Team.

Mehr zum Thema:

Tampa Bay Lightning Florida Panthers Stanley Cup Liga Colorado Avalanche NHL