In Dubai werden sich die beiden Schach-Grössen Magnus Carlsen und Jan Nepomniachtchi an der Weltmeisterschaft duellieren. Beide rechnen sich Chancen aus.
Magnus Carlsen
Schachweltmeister Magnus Carlsen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der amtierende Schach-Weltmeister Magnus Carlsen trifft auf Jan Nepomniachtchi.
  • Die beiden kennen sich schon aus Jugendzeiten.
  • Nepomiachtchi könnte für Carlsen eine ernstzunehmende Gefahr werden.

Magnus Carlsen (30) ist der Dauertiteljäger schlechthin. Seit 2013 ist er Weltmeister und somit unangefochtene Nummer 1. Bei der nächsten Schach-WM in Dubai trifft der Norweger auf den Russen Jan Nepomniachtchi (31).

Jan Nepomniachtchi kann für Magnus Carlsen durchaus gefährlich werden. Die beiden kennen sich schon gut, sie haben 2012 sogar zusammen trainiert. Als Jugendliche haben sie sich auch schon oft duelliert. Damals hat meistens der Moskauer gewonnen.

Laut Rustam Kasimjanov, einem erfolgreichen Schach-Trainer, hat Nepomniachtchi einen grossen Vorteil. Er ist unglaublich schnell und so kann Carlsen nie richtig entspannen.

Insgesamt treten die beiden ab dem 26. November 14 Mal gegeneinander an. In einem Podcast erklärt der Norweger, dass er «als amtierender Weltmeister eine gute Chance gleich zum Start zu punkten» habe.

Mehr zum Thema:

Trainer Schach