«Grüsel»-Aktion in Australien: Ein Fan geht während eines Rugby-Spiels aufs Dach, um zu urinieren. Später landet der 31-Jährige auf dem Polizeirevier.
Mann Dach
Ein Mann sorgt bei einem Rugby-Länderspiel für einen Skandal. - Instagram / @browncardigan
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Rugby-Länderspiel uriniert ein Fan auf dem Stadiondach.
  • Die Polizei bekommt Wind davon, nimmt den 31-Jährigen mit und verhaftet ihn.
  • Rugby Australia lässt sich das nicht gefallen und gibt dem Mann lebenslang Stadionverbot.

Beim Rugby-Länderspiel zwischen Australien und England kommt es Abseits des Platzes zu einem Eklat. Verantwortlich ist ein einzelner Fan, der sich im More Park von Sydney nicht an die Regeln hält.

Besagter Fan steigt mitten im Spiel aufs Stadiondach. Dort wird's dann richtig eklig: Der Mann packt sein bestes Stück aus und fängt an zu pinkeln. Mutmasslich betrunken entleert er schwankend seine Blase auf dem Stadiondach und filmt sich dabei sogar.

Ein anderer Fan filmt die Aktion aus grösserer Distanz ebenfalls. Dessen Video landet dann in den Sozialen Medien und generiert einiges an Aufmerksamkeit. Damit wird der zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich Betrunkene kaum gerechnet haben. Ohnehin dürfte er die Aktion mittlerweile bereuen, zog sie doch einen Polizeieinsatz nach sich.

Polizei schreitet ein – Rugby Australia greift durch

Beamte haben den Mann auf dem Stadiondach gesehen, wie «news.com.au» schreibt. Diese Polizisten hätten den «Wildpinkler» sicher weggeführt und später festgenommen. Der Vorwurf: Anstössiges Verhalten in der Öffentlichkeit und unrechtmässiges Klettern auf ein Gebäude.

Finden Sie Stadionverbot und Sozialstunden für diese Aktion eine angebrachte Strafe?

Der 31-Jährige wird Berichten zufolge zu einem zweijährigen Stadionverbot und Sozialstunden verdonnert. Rugby Australia hat den Mann gleich lebenslang aus allen Stadien verbannt.

Mehr zum Thema:

Rugby Stadion