Trotz zweifacher Impfung ist die australische Schwimmerin Madison Wilson (27) am Coronavirus erkrankt. Sie wird so schwach, dass sie sogar ins Spital muss.
Coronavirus
An der WM 2015 gewann Madison Wilson die Silbermedaille über 100 m Rücken. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Madison Wilson ist Schwimmerin und bereits doppelt gegen das Coronavirus geimpft.
  • Nun hat sich die 27-Jährige trotz allem mit dem Virus infiziert.
  • Sie wurde so schwach, dass sie ins Spital gebracht werden musste.

Madison Wilson ist eine erfolgreiche australische Schwimmerin. Nun bremst Corona die 27-Jährige gehörig aus. Trotz doppelter Impfung befindet sich die Staffel-Olympiasiegerin von 2016 im Spital.

Darüber informierte sie ihre Fans via Instagram. Nach einem positiven Corona-Test musste sich die Schwimmerin ins Spital begeben. «Zur Pflege und zur Überwachung», wie sie anmerkt.

Sind Sie gegen das Coronavirus geimpft?

Weiter schreibt sie: «Dies, obschon ich zweifach geimpft bin.» Dem Post fügt sie vier Bilder an. Zwei davon zeigen sie im Spital.

Auf den beiden Fotos macht die Australierin einen erschöpften Eindruck. Sie sieht abgekämpft aus.

Coronavirus
Madison Wilson meldet sich mit einem Insta-Post bei ihren Fans. Zurzeit bremst das Coronavirus die Australierin aus. - Instagram/@madiwilson

Sie lässt es nicht aus, in ihrer Mitteilung erneut auf die Gefahr des Coronavirus aufmerksam zu machen. «Es ist ein grosser Weckruf. Covid ist etwas Ernstes und wenn es kommt, trifft das Virus hart.»

Sie zeigt sich ehrlich und findet: «Ich wäre dumm, zu sagen, dass ich keine Angst habe.»

Mehr zum Thema:

Instagram Angst Coronavirus