Die Aargauer Nationalrätin Lilian Studer wurde vom Parteivorstand für die Position der Präsidentin nominiert und soll Nachfolgerin werden von Marianne Streiff.
Evangelische Volkspartei
Evangelische Volkspartei: Die Aargauer Nationalrätin Lilian Studer ist die neue Präsidentin der EVP. (Archivbild) - sda - EVP Schweiz

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Aargauer Nationalrätin Lilian Studer soll Präsidentin der EVP werden.
  • Sie wurde vom Parteivorstand als Nachfolgerin von Marianne Streiff nominiert.

Die Aargauer Nationalrätin Lilian Studer soll als Präsidentin der EVP Nachfolgerin werden von Marianne Streiff. Der Parteivorstand hat die 43-Jährige zuhanden der Delegiertenversammlung vom Juni nominiert.

Mit Studer stehe ein Politprofi mit langjähriger Parlaments- und Führungserfahrung bereit, teilte die EVP Schweiz am Donnerstag mit.

Studer hatte 2019 den Aargauischen Sitz in der Grossen Kammer zurückerobert. Zuvor politisierte die Geschäftsführerin des Blauen Kreuzes Aargau/Luzern 17 Jahre lang im Aargauer Kantonsparlament.

Die Delegierten der EVP bestellen das Parteipräsidium am 19. Juni neu. Es stehen auch Neuwahlen für den Parteivorstand an.

Die amtierende Parteipräsidentin Streiff hatte ihren Rücktritt bereits im Juni 2020 angekündigt. Die 63-jährige Nationalrätin aus dem Kanton Bern war im April 2014 in Biel zur Parteipräsidentin gewählt worden.

Mehr zum Thema:

EVP