Gesundheitsminister Alain Berset möchte den aktuellen Corona-Lockdown in der Schweiz offenbar bis weit in den Februar verlängern.
Corona Lockdown Schweiz
Bundesrat Alain Berset spricht an einer Medienkonferenz. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit dem 22. Dezember gelten die aktuellen Massnahmen.
  • Alain Berset möchte diese nun bis in den Februar verlängern.

Seit dem 22. Dezember befindet sich die Schweiz in einem Mini-Lockdown: Gastro-Betriebe sind geschlossen, Läden dürfen nur noch bis 19 Uhr geöffnet haben und Sonntagsverkäufe sind verboten. Diese Massnahmen gelten vorerst bis am 22. Januar.

Corona Schweiz
Restaurantbetreiber hoffen, so schnell wie möglich wieder öffnen zu können. - Keystone

Doch wie verschiedene Schweizer Medien berichten, möchte Gesundheitsminister Alain Berset den aktuellen Corona-Lockdown bis weit in den Februar verlängern lassen.

Corona Schweiz: Lockdown ohne regionale Lockerungen

Grund dafür seien die weiterhin nicht zufriedenstellenden Corona-Fallzahlen und der nicht stark genug gesunkene R-Wert. Demnach möchte Berset diesen Vorschlag bereits am Mittwoch seinen Bundesratskollegen unterbreiten.

Corona Schweiz
Corona Lockdown Schweiz: Simonetta Sommaruga, Mitte, und Alain Berset, rechts, sprechen an der Seite von Guy Parmelin, links, nach einer Medienkonferenz. - Keystone

Auch der kantonale Flickenteppich soll diesbezüglich abgeschafft werden: Regionale Lockerungen aufgrund des R-Werts sollen nicht mehr möglich sein. Stattdessen sollen für alle Kantone die gleichen Massnahmen gelten.

Mehr zum Thema:

Alain Berset Coronavirus Bundesrat Mini