Prinz William und Prinz Harry sind zerstritten. Nach dem Oprah-Interview wollte der Thronfolger nichts mit seinem jüngeren Bruder zu tun haben.
Prinz Harry Prinz William
Prinz William und Bruder Prinz Harry sind zerstritten. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Juli legten Prinz William und Harry ihren Streit beiseite, um Mama Diana zu ehren.
  • Der Event wäre allerdings fast geplatzt, denn William hatte keine Lust, Harry zu sehen.

Herzerwärmende Bilder für alle Royal-Fans: Am 1. Juli 2021 legten Prinz Harry (37) und Prinz William (37) ihren Streit beiseite, um Prinzessin Diana (†36) zu ehren.

Vom Zoff war den beiden bei der Zeremonie nichts anzumerken. Sie strahlten und plauderten fröhlich mit den Gästen und enthüllten dann eine Diana-Statue im «Sunken Garden» des Kensington-Palasts.

Prinz Harry
Prinz William und Prinz Harry enthüllten am Freitag gemeinsam eine Statue ihrer verstorbenen Mutter.
Dianas
Die Statue der Prinzessin im «Sunken Garden» im Kensington-Palast.
Diana's 60th England
Prinz Harry zeigte sich während der Veranstaltung locker, Prinz William wirkte eher etwas steif.

Nun kommt ans Licht: Obwohl sich Prinz William nichts anmerken liess, wäre der gemeinsame Event mit seinem jüngeren Bruder beinahe ins Wasser gefallen. Grund: Der Thronfolger war immer noch «wütend» wegen des Oprah-Interviews.

Im Gespräch mit Oprah Winfrey (67) warfen Harry und Meghan Markle (40) der Königsfamilie Rassismus und Mobbing vor. Es war eines der meistgesehenen Programme des Jahres und noch immer leidet der Ruf der Royals unter den Vorwürfen.

Haben Sie das Oprah-Interview mit Harry und Meghan geguckt?

Prinz William wollte Event schwänzen

Quellen behaupten jetzt gegenüber der «Sunday Times»: «William wollte nach dem Oprah-Interview nicht mit Prinz Harry an der Enthüllung der Diana-Statue teilnehmen. Er glaubte, Harry damit zu sehr entgegenzukommen.»

Wie schon früher kam Kate Middleton (40) auch dieses Mal zu Rettung. Sie habe «hinter den Kulissen» dafür gesorgt, dass die Brüder friedlich blieben. «Sie war die Friedenstifterin.»

Prinz Harry
Da war die Welt noch in Ordnung: Prinz Harry (r.) mit Herzogin Kate und Bruder Prinz William (l.) am London Marathon 2017. - Keystone

Dennoch: Zu einem Versöhnungsgespräch kam es zwischen den beiden Söhnen von Prinz Charles (73) nicht. Kurz nach dem Event reiste Prinz Harry wieder zurück in die USA zu seiner Meghan und den Kids.

Mehr zum Thema:

Kate Middleton Meghan Markle Prinz Charles Oprah Winfrey Prinz Harry Mobbing Wasser Royals Prinz William