Die Schauspielerin Veronica Ferres besuchte einen Nachdreh für die Show «Die Höhle der Löwen» beim Start-up «Presize».
Veronica Ferres
Veronica Ferres besucht «Die Höhle der Löwen». - OTS Wirtschaft

Das Wichtigste in Kürze

  • Veronica Ferres besuchte die Dreharbeiten von ihrem Mann bei «Die Höhle der Löwen».
  • Carsten Maschmeyer hatte letztes Jahr in ein Start-up namens «Presize» investiert.
  • Nun wurde über die Erfolge der Smartphone-Body-Scanning-Software einen Nachdreh gefilmt.

Die Schauspielerin Veronica Ferres (55) stattete den Dreharbeiten zu «Die Höhle der Löwen» einen Besuch ab. Dort begleitete sie ihren Mann Carsten Maschmeyer (61) beim Nachdreh über das Start-up «Presize». In dieses hatte der Investor 650'000 Euro investiert, wie «OTS Wirtschaft» berichtete.

Leon Szeli (27), Awais Shafique (26) und Tomislav Tomov (28) sind die Gründer einer Smartphone-Body-Scanning-Software. Mit dieser konnten sie letztes Jahr in der Vox-Show «Die Höhle der Löwen» überzeugen. In kurzer Zeit kann die Software einen Körper vermessen und so die grössenbedingten Rückgaben beim Online-Shopping verhindern.

Veronica Ferres zeigte sich begeistert

Veronica Ferres testete die Software gleich aus und konnte nur schwärmen: «Jeder Designer hat individuell unterschiedliche Abweichungen der Kleidergrössen. Ich bestelle viel online und es ärgert mich jedes Mal, wenn irgendwas nicht passt. Presize ist eine geniale, nachhaltige Erfindung. Es spart Kosten und hier ist eine Lösung für ein Problem entwickelt worden, das Millionen Menschen betrifft.»

Seit dem Dreh letztes Jahr konnte die Software bereits viel Erfolg vermerken. Die Benutzerzahlen haben sich um den Faktor 100 erhöht und auch die Anzahl Mitarbeiter ist gestiegen. «Presize» wird mittlerweile von einigen bekannten Shops verwendet, darunter Vero Moda, Pierre Cardin, Baldessarini und Eterna.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Smartphone Start-up Smart Euro Vox Veronica Ferres Die Höhle der Löwen