Die deutschen Athleten an den Paralympics erhalten besondere Unterstützung: Der Song «Ich Will» von Rammstein wird mit einem Video zur offiziellen Hymne.
Rammstein
Till Lindemann, der Frontmann von Rammstein bei der Tour 2019. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Berliner Band Rammstein unterstützt die deutschen Paralympics-Athleten.
  • Der Hit-Song «Ich Will» wird mit einem neuen Video zum offiziellen Soundtrack der Spiele.
  • Im Trailer sieht man verschiedene Sportlerinnen und Sportler bei ihrem Weg nach Tokio.

Nächste Woche beginnen in Tokio die Paralympics mit Sportlerinnen und Sportlern aus 160 Nationen. Das deutsche Team hat mit einem Video der Band Rammstein nun dafür einen kämpferischen Soundtrack. Wie vergangene Woche angekündigt, wird der Hit-Song «Ich Will» der deutschen Band zur offiziellen Hymne.

Nun wurde am Sonntag das dazugehörige Video veröffentlicht. Dieses zeigt die Athleten verschiedenster Disziplinen bei ihrer Vorbereitung für Tokio. Der Trailer ist Teil der Kampagne «Mein Weg» des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB). Diese zeigt, wo die Teilnehmenden herkommen, wo und wie sie trainieren, um ihren olympischen Traum zu verwirklichen.

Neben dem Hauptvideo gibt es ausserdem einzelne Clips zu verschiedenen paralympischen Sportarten. Darunter zum Beispiel für Rollstuhlbasketball, Para Leichtathletik, Para Radsport, Para Tischtennis und Para Rollstuhlfechten. Alle werden von dem Song von Rammstein begleitet.

«Ich Will» erschien ursprünglich im Jahr 2001 auf dem Album «Mutter». Der Song ist bis heute einer der grössten Hits der deutschen Band um Frontmann Till Lindemann.

Mehr zum Thema:

Radsport Trailer Mutter Paralympics