HBO Max hat einen Trailer zu «The Prince» veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine animierte Satire-Show über die Royals. Im Mittelpunkt: Prinz George!
Prinz George
Die neue animierte Satire-Show «The Prince» veräppelt die britischen Royals. Im Mittelpunkt steht Prinz George (ganz links). - HBO Max

Das Wichtigste in Kürze

  • HBO Max hat den Trailer zu einer Satire-Show über die britischen Royals veröffentlich.
  • Die Animationsserie dreht sich um Prinz George, der als kleiner Tyrann dargestellt wird.
  • Doch auch die Queen, Harry, Charles und sonstige Royals kriegen ihr Fett weg.

Stellen Sie sich vor, die Queen (94) schiesst einem Butler ins Knie, der sie einfach nur erschreckte! Oder Prinz William (39) wird zum WC getragen – und Prinz Charles (72) kündigt an: «Es ist an der Zeit, dass ich auf dem Thron platznehme».

Irgendwie unvorstellbar oder? Nicht für Family-Guy-Produzent Gary Janetti (55) der für die neue HBO-Max-Produktion «The Prince» verantwortlich ist. Die animierte Satire-Show dreht sich um eine fiktive Version von Prinz George (8).

Prinz George
Die Satire-Show «The Prince» veräppelt die britischen Royals.
Prinz George
Im Mittelpunkt der Show steht Prinz George, der als kleiner Tyrann dargestellt wird.
Prinz George
Auch Meghan Markle und Prinz Harry bekommen in der Show ihr Fett weg.
Prinz George
Prinz Charles ist der Meinung, dass es an der Zeit sei, dass er den Thron besteige.

Der Sohn von William und Kate wird als Kinder-Tyrann dargestellt: Er hat teuren Geschmack, einen vernichtenden Sinn für Humor und wirft einen düsteren Blick auf seine Royal-Family.

Auch Prinz Harry (36) und Meghan Markle bekommen in der Sendung ihr Fett weg. Im Trailer ist zu sehen, wie die Sussexes in ein Apartment in Los Angeles einziehen. Harrys Kommentar: «Das ist wahrscheinlich der kleinste Palast, in dem ich jemals war.»

Eine Satire-Show über die britischen Royals! Ein absolutes No-Go?

Harry wird in der Animations-Serie vom britischen Schauspieler Orlando Bloom (44) gesprochen. Der «Herr der Ringe»-Star wohnt gerade mal einen Steinwurf vom Queen-Enkel entfernt in Montecito (USA). Die beiden sollen inzwischen sogar eng befreundet sein – ob das nach der Ausstrahlung auch noch der Fall sein wird?

Prinz George: «She's such a bad b***h.»

Während sich der Rest der Welt noch etwas gedulden muss, kann die 12-teilige-Serie seit Donnerstag in den USA gestreamt werden. Das über Monate sorgfältig aufgebaute Image von Meghan & Harry könnte in dem Land durch die Satire-Show beträchtlichen Schaden nehmen.

Zuschauer äusserten aber bereits Kritik darüber, dass auch die jüngsten Royals parodiert werden. Viele weisen etwa darauf hin, dass George, Charlotte (6) und Louis (3) ihr öffentliches Leben nicht gewählt haben.

Die Animations-Serie, die 6,33 Mio. Schweizer Franken kostete, hätte eigentlich schon am 9. April erscheinen sollen. Wegen des plötzlichen Todes von Prinz Philip (†99) wurde der Start jedoch verschoben.

Ein zwei Minuten langer Trailer wurde gestern Abend auf Twitter veröffentlich. Dieser liefert schon mal einen ersten Vorgeschmack, was die Zuschauer erwartet. Ein Beispiel gefällig? Als die Queen den Butler ins Knie schiesst, reagiert ein bewundernder sechsjähriger Prinz George mit den Worten: «She's such a bad b***h.»

Mehr zum Thema:

Meghan Markle Orlando Bloom Prinz Charles Prinz William Prinz Philip Schauspieler Prinz Harry Franken Trailer Twitter Prince Queen Prinz George HBO Royals