Bei Prinz Charles' Krönung wird es wohl keine pompöse Sause geben. Ein Experte glaubt, dass dem Volk die Steuergelder dafür zu schade sind.
prinz charles
Für Prinz Charles wird es wohl keine kostspielige Krönung geben. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bereits jetzt wird über die Krönungszeremonie von Prinz Charles spekuliert.
  • Ein Experte glaubt, dass das Volk nicht für eine grosse Feier aufkommen will.

Die Krönung von Queen Elizabeth II. wurde 1953 mit einem spektakulären Megaevent gefeiert. Millionen von Menschen verfolgten die live übertragene Zeremonie gebannt.

Ob bei der Krönung von Prinz Charles (72) ein ähnlicher Aufwand betrieben wird? Nein, glaubt der Royal-Autor Ian Lloyd.

queen elizabeth
Das offizielle Porträt nach der Krönung von Queen Elizabeth II. im Jahre 1953.
queen elizabeth
Queen Elizabeth II. bei ihrer Krönung 1953 in der Westminster Abbey.
queen elizabeth
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip winken nach der Krönung vom Balkon des Buckingham-Palastes.
queen
Die Krönungszeremonie wurde damals live übertragen.

Gegenüber «Express» prophezeit er eine weniger pompöse Feier: «Ich glaube nicht, dass die Leute eine so grosse Zeremonie vertragen würden.» Das Volk würde «diese Art von Ausgaben» nicht unterstützen.

Der Royal-Experte erwartet sogar eine besonders schlichte Feier: «Charles' Krönung wird wahrscheinlich eher so sein, wie es normalerweise in Europa passiert. Sie machen eine Vereidigungszeremonie.»

prinz charles
Prinz Harry, Charles und William bei ihren Skiferien in Klosters im Jahr 2005.
Prinz Harry Meghan Markle
Prinz Charles und seine Söhne Prinz Harry (l.) und Prinz William.
prinz william
Prinzessin Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles an Williams erstem Schultag in Eton 1995.
Charles William Harry
Ein Bild aus besseren Zeiten: Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry.

Damals kostete die Krönung knapp 55 Millionen Franken, wie der «Mirror» berichtet. Eine solch kostspielige Feierlichkeit würde nicht zum Thronfolger passen. Denn: Prinz Charles setzt sich bekanntlich für eine kleinere und vor allem günstigere Monarchie ein.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Franken Queen Prinz Charles