Der Krimi im Ersten war am Donnerstag deutlich stärker als die Arzt- und Familienserie im Zweiten. Wie die anderen Sender abschnitten.
bergdoktor
Dr. Martin Gruber (Hans Sigl, r.) hilft, wo er kann. Foto: Bernd Schuller/ZDF/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit der Krimireihe «Nord bei Nordwest» hat sich die ARD am Donnerstagabend zur besten Sendezeit den Quotensieg gesichert.

Um 20.15 Uhr sahen 8,88 Millionen Zuschauer im Ersten die Folge «Der Ring». Das entspricht einem Marktanteil von 28,8 Prozent.

Das ZDF kam mit der Familienserie «Der Bergdoktor» auf 6,56 Millionen Zuschauer (21,3 Prozent). Der Privatsender RTL zeigte die Reportage «Stern TV Spezial - Wie wohnt Deutschland?» - das wollten 1,44 Millionen Zuschauer (6,0 Prozent) sehen.

Die ProSieben-Tanzshow «The Masked Dancer», bei der dieses Mal der kostümierte Ex-Boxer Axel Schulz enttarnt wurde, verfolgten 1,43 Millionen (5,1 Prozent). Vox verbuchte mit dem US-Film «Dracula Untold» 1,18 Millionen Zuschauer (3,9 Prozent).

Die Dokusoap «Rosins Heldenküche - Letzte Chance Traumjob» bei Kabel eins wollten 570.000 (1,9 Prozent) sehen. Mit dem noch neuen Sat.1-Magazinformat «Jetzt.Besser.Leben.Mit Sat.1» mit Moderatorin Claudia von Brauchitsch verbrachten 440.000 Zuschauer (1,5 Prozent) den Abend. RTLzwei strahlte die Dokusoap «Tierische Helden – Mein Partner auf 4 Pfoten» aus und erreichte damit 340.000 Zuschauer (1,1 Prozent).

Mehr zum Thema:

ProSieben Sat.1 Arzt Vox RTL Krimi ZDF