Meghan Markle wird von ihrer Halbschwester Samantha Markle verklagt. Diese will den Fall nun vor ein Geschworenengericht bringen.
Meghan Markle Prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry. - Dean Mouhtaropoulos/Getty Images for the Invictus Games The Hague 2020

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle wird von ihrer Halbschwester verklagt.
  • Die will den Fall nun vor ein Geschworenengericht bringen.
  • Damit könnte Meghan stundenlang vor Gericht befragt werden.

Ja, diese lieben Verwandten…

Das denkt sich aktuell wohl auch mal wieder Meghan Markle (40). Gerade erst reichte ihre Halbschwester Samantha Markle (57) bei Gericht Klage gegen sie ein.

Meghan Markle
Meghan Markle soll vor ein Geschworenengericht gebracht werden. Ihrer Schwester sei Dank. - Keystone

Grund: Meghan habe im Interview mit Talk-Masterin Oprah Winfrey (68) allerhand Lügen erzählt. «Falsche und bösartige Äusserungen», so Samantha Markle.

Zudem ist die veröffentlichte Biografie über Meghan Markle, «Finding Freedom» der Amerikanerin ein Dorn im Auge.

meghan Markle
Meghan Markle wird unter anderem wegen des Oprah-Interviews von ihrer Schwester Samantha verklagt. - keystone

Wegen dieser Falschaussagen und Diffamierung will Samantha satte 70'000 Franken einklagen. Dass sie es ernst meint, bestätigt nun auch ihr Anwalt.

Gegenüber dem englischen «Mirror» meint der: «Unsere Absicht ist es, diesen Fall vor ein Geschworenengericht zu bringen!»

Verfolgen Sie den Schwestern-Zoff zwischen Meghan und Samantha Markle?

Und damit müsste Meghan Markle dann wohl tatsächlich (stundenlang) aussagen, heisst es. Ob sie dies in Person tun muss, ist fraglich. In den USA werden auch gerne Videoschalten im Gerichtssaal genutzt.

Mehr zum Thema:

Oprah Winfrey Franken Klage Auge Meghan Markle Gericht