Der Filmemacher James Gunn soll die Aussicht auf einen vierten «Guardians of the Galaxy»-Film nicht ausschliessen.
james gunn
James Gunn - Bang

James Gunn soll die Aussicht auf einen vierten «Guardians of the Galaxy»-Film nicht ausschliessen. Der 54-jährige Regisseur hat bereits zwei frühere Filme des Marvel Cinematic Universe-Franchise geleitet – in denen die Stars Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista und Karen Gillan mit von der Partie waren - und arbeitet derzeit an einem dritten Teil der Filmreihe.

James würde «niemals nie sagen», wenn sich die Gelegenheit ergeben würde, einen vierten Film zu drehen. Auf Twitter antwortete er auf die Frage, ob er es in Betracht ziehen würde, ein weiteres 'Guardians'-Projekt zu inszenieren, mit den Worten: «Ich? Sag niemals nie, aber ich sehe Part 3 als das Ende der Guardians-Geschichte.» James hat auch den anstehenden DC Extended Universe-Film 'The Suicide Squad' gedreht, der eine Fortsetzung von David Ayers Film 'Suicide Squad' von 2016 ist. Der Produzent Peter Safran erklärte kürzlich, dass sich Gunn für das anstehende Projekt sowohl von Kriegsfilmen der 1970er Jahre als auch von Elementen seiner Arbeit an 'Guardians of the Galaxy' inspirieren liess. Peter erklärte in einem Gespräch mit dem 'Total Film'-Magazin: «Das ist der Suicide Squad-Film, der der Vision von James Gunn entspringt. Er ist eine Mischung aus 'Das dreckige Dutzend' trifft auf 'Guardians of the Galaxy'».

Mehr zum Thema:

Twitter Marvel Filme James Gunn