Nach der Verurteilung von Henrik Stoltenberg wegen Volksverhetzung zieht RTL Konsequenzen. Alle Folgen aus dem Streamingangebot mit ihm sollen gelöscht werden.
henrik stoltenberg rtl
Henrik Stoltenberg - Instagram /@henrik_stoltenberg
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Reality-TV-Star Henrik Stoltenberg wurde am Mittwoch verurteilt.
  • RTL zieht Konsequenzen.
  • Alle Folgen mit ihm werden gelöscht und der aktuelle Dreh abgebrochen.

Henrik Stoltenberg wurde durch Sendungen wie «Love Island» bekannt. Der Reality-TV-Star wurden nun wegen rassistischen Sprüchen und Nazi-Parolen verurteilt.

Henrik Stoltenberg wurde verurteilt

Am Mittwoch wurde Henrik Stoltenberg wegen Volksverhetzung und Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole vom Kölner Amtsgericht zu 15'000 Euro Bussgeld verurteilt. Dies berichtete der «Spiegel».

Im Sommer 2022 soll Stoltenberg Naziparolen aus seiner Kölner Wohnung gerufen haben. Einige Wochen später habe er auf offener Strasse rassistische Sprüche geäussert und randaliert. Der Polizei verweigerte er, den Ausweis zu zeigen. Ein Polizist soll später ausgesagt haben: «Er sagte zu uns, dass man ihn kennen muss und er sich deswegen nicht auszuweisen brauche.»

Henrik Stoltenberg: RTL zieht Konsequenzen

RTL und die Produktionsfirma Filmpool ziehen nun Konsequenzen. Sie haben beschlossen, den aktuellen Dreh mit dem Reality-TV-Star abzubrechen. Weiter werden alle Folgen aus dem Streamingangebot entfernt, in denen er zu sehen ist.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Love IslandSpiegelEuroRTL