Der Krieg in der Ukraine dauert noch an. Viele Stars mit Wurzeln im betroffenen Land haben sich bisher zur Situation geäussert – ausser Helene Fischer.
Helene Fischer
Helene Fischer unterstützt Betroffene des Ukraine-Krieges wohl im Geheimen. - Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Helene Fischer hat sich bisher noch nicht zu dem Krieg in der Ukraine gemeldet.
  • Doch die 37-jährige Sängerin hilft offenbar im Verborgenen.

Seit dem Einmarsch der russischen Truppe in der Ukraine musste das Land viel Leid und Schmerz einstecken. Viele Promis mit ukrainischen Wurzeln haben sich zu dem Krieg geäussert. Doch Helene Fischer schweigt weiterhin.

Die Sängerin wird aber nicht tatenlos zu sehen. Denn die 37-Jährige hilft meistens im Verborgenen, wie die «Bunte» berichtet. Beispielsweise setze sie sich seit geräumiger Zeit für die Integration von Russ­landdeutschen ein. Ebenfalls liegt der schönen Schlagerkönigin Solidarität und Völkerverständigung sehr am Herzen.

Kein Wunder, denn auch ihre Grosseltern mussten wegen des Zweiten Weltkrieges flüchten. Ihre Familie wohnte danach in einer winzigen Baracke in Sibirien. Ihre Eltern wagten schliesslich die Reise zurück nach Deutschland.

Mehr zum Thema:

Promis Krieg Helene Fischer