Harry Potter wird 25 Jahre alt. Der kleine Junge, der die Magie entdeckte – und damit zum Bestseller wurde.
Harry Potter
Alle sieben Harry-Potter-Bücher auf einen Blick. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Harry Potter wird 25 Jahre alt.
  • Das Kinderbuch eroberte trotz anfänglichen Zweifeln am Erfolg die Welt im Sturm.
  • In der Pandemie verkaufte sich das Buch wie geschnitten Brot und Fans pilgern zu Filmsets.

25 Jahre ist die Magie des bekannten Zauberers ungebrochen. Die Idee für Harry Potter soll der Autorin auf einer Zugfahrt gekommen sein. Eine Idee, die sich eines Tages um den ganzen Erdball verbreiten sollte.

Zwölfmal hiess es Nein zu Harry Potter. Erst bei Bloomsbury, dem 13. Verlag, bei dem Joanne K. Rowling vor mehr als einem Vierteljahrzehnt ihr Manuskript einreichte, stiessen die Abenteuer des Zauberschülers auf Interesse.

Verlagschef Nigel Newton überliess das erste Lesen damals seiner achtjährigen Tochter Alice. «Sie tauchte eine Stunde später in einer Art Trance wieder auf», erzählte Newton kürzlich dem «Guardian».

harry potter
Die Schauspieler Rupert Grint (vorn, l-r), Daniel Radcliffe und Emma Watson und die Autorin J. K. Rowling bei der Weltpremiere des ersten Harry-Potter-Films in London vor 20 Jahren. - dpa

Damit war der Weg geebnet – am 26. Juni 1997 erschien in Grossbritannien der erste Band über einen Jungen, den wenig später die ganze Welt kennen sollte. Mit mehr als 500 Millionen verkauften Büchern in rund 80 Sprachen gilt Harry Potter als erfolgreichste Buchserie der Welt.

Harry Potter in der Pandemie ein Kassenschlager

Die erste Auflage des Debütromans «Harry Potter und der Stein der Weisen» umfasste gerade einmal 500 Exemplare. Viele davon gingen an Büchereien. Heute sind die Erstausgaben Sammlerstücke, die für hohe Summen gehandelt werden.

harry potter
Harry Potter ist ein guter Quidditch-Spieler. Das Spiel auf Besen hat es auch in die echte Welt geschafft – nur fliegen die Besen natürlich nicht. - Keystone

Die Corona-Lockdowns haben dem Lesen in Grossbritannien neue Popularität verschafft. Ein Trend, der, wenn man dem Verlag glaubt, bislang trotz grösserer Freiheiten in der Pandemie anhält. Die ersten Abenteuer von Harry Potter waren laut einem BBC-Bericht das am sechsthäufigsten verkaufte Buch in dieser Zeit.

Filmlocations sind Pilgerstätten für Fans

Für Harry Potters britische Heimat bleibt die Saga in jedem Fall ein Touristenmagnet: In Oxford besuchen Jahr für Jahr Touristen die Bodleian Library, in der verschiedene Hogwarts-Szenen gedreht wurden. In der Hauptstadt London ziehen die «Making of Harry Potter»-Studios und der Bahnhof King's Cross immer neue Besucher an.

Und auch Wales ist nicht sicher vor Potter-Fans: Am Strand Freshwater West in der Grafschaft Pembrokeshire befindet sich das Filmgrab des Hauselfen Dobby. Der Strand ist immer wieder überfüllt und voller Socken, die Fans dort zur vermeintlichen Erlösung von Dobby hinterlassen.

harry potter
Fans von Dobby hinterlassen gerne mal Socken an seinem Grab. - Twitter @AlexHixs

Die Organisation National Trust befragte Anwohnende, ob die Grabstelle entfernt werden sollte. «Wenn sie das Grab entfernen, werden Fans einfach ein neues bauen.» Das sagte Victoria MacLean, ein Harry-Potter-Fan aus der Gegend, dazu der BBC. «Denn es gibt Millionen von ihnen.»

Mehr zum Thema:

Coronavirus BBC Harry Potter Geburtstag