Am vergangenen Sonntagabend geriet der FoodTruck von Willi Herren in Brand und brannte komplett nieder. Nun gibt es einen ersten Hinweis zur Brandursache.
Willi Herren Beerdigung
Willi Herren ist tot. Er wurde nur 45 Jahre alt. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntagabend ist Willi Herrens FoodTruck aus noch unbekannten gründen abgebrannt.
  • Die entsprechenden Ermittlungen laufen auf Hochtouren.
  • Theorien zu der Brandursache gibt es bereits einige.

Nach dem Tod von Willi Herren (†45) der nächste Schock für die Angehörigen: Am vergangenen Sonntagabend geriet sein FoodTruck aus noch unbekannten Gründen in Brand. Die Feuerwehr konnte nichts mehr tun – der Truck brannte nieder.

willi herren
Willi Herrens FoodTruck wurde komplett zerstört.
willi herren
Von «Willi Herren’s Rievkoochebud» ist nicht mehr übrig.
willi herren
Auf dem Parkplatz einer «Selgros»-Filiale in Frechen geschah das Unglück.

Warum der Foodtruck in Brand geraten war, ist noch unklar. Die Ermittlungen hierzu laufen auf Hochtouren. In Betracht gezogen werden sowohl Brandstiftung als auch technische Defekte.

Nun berichtet die «Bild»-Zeitung über eine weitere Theorie zur Brandursache: ein Teelicht.

Ermittlungen zu Brand von Foodtruck von Willi Herren laufen weiter

Denn: Seit dem tragischen Tod des Schlagersängers legen Fans immer wieder Gegenstände ab, um ihrer Trauer Kund zu tun.

Stellen Sie zu Hause echte Kerzen auf?

So natürlich auf vor Herrens FoodTruck auf dem Parkplatz einer «Selgros»-Filiale in Frechen (D). Und: Unter den Geschenken sind oft Teelichter und Teddybären.

willi herren
Willi Herren lacht aus dem Fenster seines FoodTrucks. - dpa

Filialen-Mitarbeiter sagen zur «Bild», dass wohl ein Funken eines Teelichts auf einem Plüschtier gelandet ist.

Das Kuscheltier könnte daraufhin in Brand geraten sein und Willis Truck zerstört haben.

willi herren
Ist Willi Herrens FoodTruck wegen eines Teelichts abgefackelt? - Keystone

Die Polizei schweigt aktuell noch zu den Vermutungen um die Brandursache. Demnach laufen die Ermittlungen aktuell noch weiter.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Tod