Immer dieselben Songs: Elton John hat überhaupt keine Lust auf seine alten Hits. Er denkt sogar an Selbstmord jedes Mal, wenn er «Crocodile Rock» spielen muss.
elton john
Der britische Sänger performt beim Montreux Jazz Festival 2019. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Musik-Legende Elton John will sich in einer Dauer-Residenz zur Ruhe setzen.
  • Ihm sind seine alten Songs gewaltig verleidet.

Sir Elton John hat es satt, immer dieselben Lieder zu singen. Der 73-jährige Sänger zieht sich von Tourneen zurück. Nach seinen letzten Konzerten will er irgendwo eine kleine Dauer-Residenz übernehmen.

Das zumindest ist der aktuelle Plan des Musikers. Dabei habe er gar keine Lust mehr, noch immer seine alten Songs zu spielen. Er geht sogar so weit zu sagen, dass er sich umbringen würde, wenn er noch einmal «Crocodile Rock» spielen müsse. Er sei es einfach leid, Abend für Abend die gleichen Hits zu spielen.

Elton John hat keine Lust mehr auf seinen Mega-Hit «Crocodile Rock».

Elton John sagte nun in einem Interview mit dem Magazin «Record Collector»: «Ich habe das Glück, jeden Abend so viele tolle Songs zu spielen. Aber es gibt einen Zeitpunkt, an dem du denkst, dass du das nicht mehr spielen willst. Es gibt Dinge wie ‹Original Sin› oder ‹(Gotta Get A) Meal Ticket›, die ich noch nicht genug gespielt habe zumindest.»

Darauf wolle er sich in Zukunft eher konzentrieren, anstatt immer wieder die uralten Songs aus den Hochzeiten seiner Karriere herunterzuleiern. «Aber wenn ich wieder ‹Crocodile Rock› spielen muss, dann denke ich immer: ‹Ich werde mich umbringen.› Also, nachdem ich diese Tour beendet habe, möchte ich einige dieser Songs nicht mehr spielen.»

Mehr zum Thema:

Elton John