Der Vater von Charlotte Casiraghi starb vor über 30 Jahren. Jetzt hat sie zum ersten Mal über den Tod ihres Vaters gesprochen.
Charlotte Casiraghi
Charlotte Casiraghi beim Filmfestival in Cannes. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Charlotte Casiraghi hat erstmals über den Tod ihres Vaters vor mehr als 30 Jahren geredet.
  • Um darüber hinwegzukommen, las sie Bücher.

Charlotte Casiraghi (35) redet zum ersten Mal über den Tod ihres Vaters Stefano Casiraghi. Dieser verstarb bereits 1990 beim Segeln – seine Tochter war damals gerade einmal vier Jahre alt.

Sie sei von Emotionen durchzogen gewesen, sagte sie gegenüber «Les Inrockuptibles». Sie habe sich gefragt, warum sie existiere. Nichts sei mehr selbstverständlich, wenn man so früh als Kind dem Tod begegnet.

Um über den Verlust hinwegzukommen, hätten ihr Bücher geholfen. Andere in der monegassischen Fürstenfamilie schlugen einen gänzlich anderen Weg ein. So fährt ihr Bruder Pierre Casiraghi beispielsweise Autorennen und geht zum Segeln.

Mehr zum Thema:

Pierre Casiraghi Vater Tod