Während sich Charlène von Monaco gesundheitlich erholt, wird Fürst Albert von einer anderen Frau begleitet. Wer ist die Brünette?
charlène von monaco
Fürst Albert zeigt sich mit Mélanie de Massy auf der Tennis-Tribühne. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit mehr als einem Jahr führt Fürst Albert seine Royal-Pflichten ohne Charlène durch.
  • Bei einem Tennisturnier kam er seiner brünetten Begleitung verdächtig nahe.

Überraschung für die Royal-Fans: Charlène von Monaco (44) zeigte sich über die Feiertage erstmals wieder an der Seite ihrer Familie. Zusammen mit Fürst Albert II. (64) und den Zwillingen (7) posierte Charlène für einen feierlichen Oster-Schnappschuss.

Bei öffentlichen Anlässen lässt sich die 44-Jährige allerdings noch nicht blicken. Albert muss seine Termine weiterhin ohne sie absolvieren. Auf weibliche Begleitung muss der 64-Jährige allerdings dennoch nicht verzichten ...

Beim Finaltag des Tennisturniers Monte-Carlo Rolex Masters zeigt er sich mit einer Brünetten. Die beiden lachen, schwatzen und Albert drückt der jüngeren Frau einen zärtlichen Kuss auf die Stirn. Huch, was wohl Charlène darüber denkt?

fürst albert charlène
Fürst Albert drückt Mélanie de Massy einen Kuss auf die Stirn.
Fürst Albert II. von Monaco
Fürst Albert II. von Monaco ist ohne seine Charlène unterwegs.

Doch keine Angst: Bei der 37-Jährigen handelt es sich um Alberts Nichte zweiten Grades, Mélanie-Antoinette Costello de Massy (37).

Ihre Mutter Baronin Elizabeth-Ann de Massy (†73) war bis 2020 die Schirmherrin des Tennisturniers, wie die «Gala» weiss. Seit ihrem Tod hat ihre Tochter den Job übernommen.

Sind Sie Single?

Charlène von Monaco wieder zurück

Wann Charlène von Monaco wieder ihren Royal-Pflichten nachgehen kann, ist unklar. Im November 2021 kehrte die gebürtige Südafrikanerin nach schwerer Krankheit nach Monaco zurück. Kurz darauf begab sie sich in der Schweiz in eine Privatklinik in Behandlung.

Der Palast teilte kürzlich mit, sie werde sich wieder an der Seite ihres Mannes zeigen, «sobald es ihre Gesundheit zulässt».

Mehr zum Thema:

Mutter Angst Rolex Gala Tod Charlène von Monaco