Der Star Brad Pitt hat «95 Prozent» seiner Stunts für «Bullet Train» selbst gemacht.
Brad Pitt
Brad Pitt lächelt in die Kamera. - Bang

Brad Pitt hat «95 Prozent» seiner Stunts für «Bullet Train» selbst gemacht. Der Hollywood-Star porträtiert den Attentäter Ladybug in David Leitchs. Der Film basiert auf dem japansichen Roman «Maria Beetle».

Stunt-Boss von Brad Pitt beeindruckt

Der Stunt-Koordinator des Films, Greg Rementer, plauderte nun aus, dass er von Brads Kampfkünsten beeindruckt war. Auch andere Mitglieder des Casts wie der Schauspieler Michael Shannon sollen beim Training «überragend» gewesen sein.

brad pitt
Brad Pitt im Anzug. - dpa

Rementer schwärmt im Interview mit dem Magazin «Vulture»: «Brad hat 95 Prozent seiner physischen Stunts gemacht - das Kämpfen. Er ist der geborene Athlet. Er hat sich wirklich reingehängt!»

Und weiter: «Ich habe noch nie mit so vielen grossen Schauspielern in einem Film gearbeitet. Alle waren bei den körperlichen Bewegungen unseres Trainings überragend. Also Brad, Brian [Tyree Henry], Michael Shannon, Hiroyuki Sonada, Andrew Koji. All diese Schauspieler haben grossartige Action geliefert und eine Menge geleistet.»

Brad Pitt gewann im vergangenen Jahr einen Oscar für seine Darstellung des Stuntmans Cliff Booth. Und zwar in Quentin Tarantinos «Once Upon A Time In Hollywood».

Das Wichtigste in Kürze

  • Brad Pitt ist ein echter Action-Held.
  • Den Grossteil der Stunts in «Bullet Train» hat er selbst gemacht.

Mehr zum Thema:

Hollywood Schauspieler Brad Pitt