Die «Wer wird Millionär?»-Kandidatin Olivia Peters war bereits bei der ersten Frage ratlos. Am Ende der Show ging Peters dennoch mit 8000 Euro nach Hause.
Günther Jauch
Moderator Günther Jauch kennt man von «Wer wird Millionär?» - RTL

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einer Fussballfrage kam die «Wer wird Millionär?»-Kandidatin kräftig ins Schwitzen.
  • Im Netzt muss sich dafür ordentlich Spott gefallen lassen.

Am Montagabend kam Olivia Peters bei «Wer wird Millionär?» schon bei der 500-Euro-Frage ins Schwitzen. Moderator Günther Jauch konnte es kaum fassen und wiederholte die Frage, mit süffisantem Unterton, einige Male.

«Als welchen Dienstleister bezeichnet man schwache Fussballklubs im Branchenjargon? Punktelieferant, Streifenhändler, Karozusteller oder Rautenbeschaffer?».

Wer wird Millionär?
Olivia Peters war Kandidatin bei «Wer wird Millionär?». - TVNOW

Nicht nur leidenschaftliche Fussballfans dürften bei dieser Frage schnell die Antwort A), den Punktelieferanten, einloggen. Aber nicht nur das, auch der Begriff «Tabelle» scheint die Karlsruherin nicht zu kennen. «Es gibt ja so Fussballlisten», überlegte sie laut. «Man nennt es Tabelle», entgegnet Jauch konsterniert.

Für die Aktion bei «Wer wird Millionär?» bekommt Olivia Peters im Netz ordentlich Häme ab. Sogar der Fussballclub ihrer Heimatstadt meldete sich über Twitter zu Wort.

Am Ende wurde es für Olivia Peters leider nicht der erhoffte Grossgewinn. Nach einigen Fragen, viel herum Gemauschel und der Benutzung aller Joker gewann sie 8000 Euro bei.

Mehr zum Thema:

Moderator Twitter Euro