«Wer wird Millionär?» sorgte auch mit der neusten Folge für Diskussionen. Eine besonders schwere Frage überraschte und verärgerte die Zuschauer.
wer wird millionär?
«Wer wird Millionär?»-Moderator Günther Jauch. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Kandidatin Kathrin Kirste verlor bei der 64 000 Euro-Frage und fiel zurück auf 500.
  • Ralf Wessendorf wurde mit einer schweren Frage bei nur 1 000 Euro überrascht.
  • Die dritte Kandidatin Eva Endruweit sorgte mit ihrer Gesprächigkeit für Diskussion.

«Wer wird Millionär?» ist eine beliebte deutsche Quizshow. Die Erste, die dem Moderator Günther Jauch gegenüber sass, war Überhangkandidatin Kathrin Kirste.

Sie schaffte es bis zur 64 000 Euro-Frage, bevor sie auf 500 Euro zurückfiel. Die Frage lautete: «Das von den Atemschutzmasken bekannte Kürzel FFP steht für ‹Filtering... ›?»

Sie entschied sie sich für die Antwort D: Flow Protection. Die richtige Antwort war jedoch A: Face Piece. Weshalb es dann auch kurz zu Tränen kam.

Kritik der Zuschauer

Doch der nächste Gast, Ralf Wessendorf, kam schon bei der 1 000 Euro-Frage ins Schwitzen. Von ihm wollte Günther Jauch wissen: «Was kommt bei bestimmten Persönlichkeitstests zum Einsatz? A: Klecksografien, B: Spritzogramme, C: Schmutzorhythmen oder D: Fleckometer».

wer wird millionär?
Günther Jauch ist seit Jahren das Gesicht von «Wer wird Millionär?» - RTL/Stefan Gregorowius

Auch der Telefonjoker half ihm nicht weiter, weshalb er sich schliesslich für Antwort A entschied. Obwohl er damit recht hatte, löste diese Frage heftige Diskussionen bei den «Wer wird Millionär?»-Zuschauern aus. Viele fanden sie für die 1 000 Euro-Frage zu schwer.

«Kennen Sie diese Rorschachtests, wo Sie etwas verschütten. Dann wird der Zettel gefaltet und wieder auseinandergeklappt und dann schaut man, was man darin sieht. Das ist eine Klecksografie.», erklärte Günther Jauch danach.

Fanden sie die Frage zu schwer?

«Wer wird Millionär?»: Quizshow oder Talkshow?

Nach Ralf Wessendorf übernahm die dritte Kandidatin Eva Endruweit den Stuhl. Am Ende der Folge hatte sie 32'000 Euro erreicht und darf deshalb am Montag in drei Wochen weiter raten.

Die «Wer wird Millionär?»-Zuschauer empörten sich aber über diese besonders gesprächige Kandidatin. Sie besprachen auf Social-Media, seit wann denn so viel geredet würde in der Show. Günther Jauch hat scheinbar schon länger mit seinen Gästen viel zu besprechen.

Mehr zum Thema:

Moderator Euro