Katharina Eisenblut will «DSDS» abbrechen, doch dann kommt Maite Kelly und wäscht ihr mal richtig den Kopf. Ob das dauerhaft hilft?
DSDS
«DSDS»: Katharina bekommt eine Ansage von Maite Kelly. - TVNOW

Das Wichtigste in Kürze

  • Katharina Eisenblut will «DSDS» verlassen.
  • Maite Kelly nimmt sich die Sängerin zur Brust.
  • Auch Mike Singer redet ihr ins Gewissen.

Letzte Woche kam es bei der ersten Recall-Runde auf Mykonos zu einem grossen Knall. «DSDS»-Jurorin Maite Kelly kritisierte die Kandidatin Katharina Eisenblut. Nach der heftigen Kritik reagierte die Sängerin mit Tränen und dem Wunsch, die Show zu verlassen.

«Frag dich mal, warum sie dich hassen!»

Maite nimmt sich kurz vor dem Auftritt die Zeit, sich mit Katharina zu unterhalten. Katharina gibt an, dass die anderen Mädels nur Party machen und ihre Texte nicht können. Sie will unbedingt Superstar werden und dafür auch alles tun.

Katharina
Katharina gibt ihren Austritt bekannt. - TVNOW

Maite hat für die Sängerin einen Ratschlag, den ihr Vater ihr als Tipp damals nahegelegt hat: «Gib nicht die Schuld an Orte, Dinge und Menschen. Sondern schau bei dir, was nicht stimmt.» Ausserdem sagt sie: «Und wenn acht Leute sagen: 'Du nervst', dann ist das eine hohe Trefferquote.»

Katharina verkneift sich kurz die Tränen und fragt Maite: «Soll ich weniger reden?» Maite: «Ja, mehr zuhören.»

«DSDS»: Auch Mike Singer redet ihr ins Gewissen

Als Katharina vor der versammelten Mannschaft ihren Austritt bekannt gibt, redet ihr Mike Singer ins Gewissen.

Mike und Katharina
Mike redet Katharina ins Gewissen. - TVNOW

Im Einzelgespräch sagt er: «Weisst du, wie oft mir sowas passiert ist? Ich bin auch nur 20 Jahre alt. Katharina, denk darüber nach, du hast den Marvin an deiner Seite. Hör auf dein Herz.»

Die Worte scheinen geholfen zu haben. Katharina bleibt und schafft es in die nächste Runde.

Mehr zum Thema:

Vater DSDS