Der Freitagabend im TV gehört wieder einmal dem «Alten». Die populäre Krimi-Serie zieht erneut die meisten Zuschauer vor die Bildschirme.
«Der Alte», hier eine Szene mit Jan-Gregor Kremp (links) und Thomas Heinze, holte am Freitagabend 5,4 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme.
«Der Alte», hier eine Szene mit Jan-Gregor Kremp (links) und Thomas Heinze, holte am Freitagabend 5,4 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. - Nils Kinder/ZDF/dpa

«Der Alte» hat einmal mehr den Freitagabend im TV dominiert. Der beliebte ZDF-Krimi kam auf 5,40 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Der Marktanteil betrug 19,0 Prozent.

Den zweiten Platz sicherte sich die RTL-Tanzshow «Let's dance». Im Schnitt 3,79 Millionen (16,0 Prozent) schauten sich die Tänze von Promis und ihren professionellen Tanzpartnern an. Am Ende lag die Nachwuchspolitikerin Caroline Bosbach auf dem letzten Platz und musste die Show verlassen.

In der ARD interessierte ein «Brennpunkt» zum Ukraine-Krieg um 20.15 Uhr 5,08 Millionen (17,8 Prozent). Die anschliessende Komödie «Freundschaft auf den zweiten Blick» sahen 3,58 Millionen, die Einschaltquote betrug 12,8 Prozent.

Die Castingshow «The Voice Kids» bei Sat.1 brachte es auf 1,73 Millionen (6,4 Prozent) und der Actionfilm «Predator - Upgrade» bei ProSieben auf 1,28 Millionen (4,7 Prozent). Mit der Doku-Soap «Goodbye Deutschland! Die grössten Abenteuer der Welt» bei Vox verbrachten 0,72 Millionen (2,6 Prozent) den Abend, den Action-Thriller «The Fast and the Furious: Tokyo Drift» bei RTL2 sahen 0,60 Millionen (2,2 Prozent), und die Komödie «Vaterfreuden» bei Kabel eins kam auf 0,56 Millionen (2,0 Prozent).

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Castingshow ProSieben Promis Sat.1 Krieg Krimi ARD Vox ZDF RTL Let's Dance