Michelle Hunziker ist eine echte Frohnatur, die gebürtige Bernerin hatte es als Kind aber alles andere als leicht.
michelle hunziker
Michelle Hunziker ging in Bern zur Schule. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Michelle Hunziker wuchs in Bern und Italien auf.
  • Die Moderatorin machte in der Schweizer Schule schlechte Erfahrungen.
  • Ihre Mitschüler hänselten sie, weil sie zu Hause italienisch sprach.

Strahle-Lächeln und stets gut gelaunt – Michelle Hunziker (45) ist eine echte Frohnatur.

In ihrer Kindheit hatte Belle Michelle aber nicht viel zu lachen. Sie lernte schon früh die Schattenseiten des Lebens kennen, erklärt sie im Interview mit «t-online.de».

Ihr Vater war schwer alkoholkrank und wurde, wenn er trank, «ein ganz anderer Mensch». Hunzikers Mama trennte sich schliesslich von ihm und zog mit der Tochter nach Italien. Bis kurz vor seinem Tod im Jahr 2000 hatte die gebürtige Bernerin keinen Kontakt mehr zu ihm.

Michelle Hunziker
Michelle Hunziker hat ein inniges Verhältnis zu ihrer Mutter. - Instagram

In der Schule in Bern wurde sie rasssistisch beleidigt, weil sie und ihre Familie zu Hause nur Italienisch sprachen.

Michelle Hunziker liess sich davon aber nicht runterkriegen. «Mir hat es nicht geschadet, dass ich als Kind schon viel miterlebt und auch Schmerz erfahren habe. Ich habe mich schon früh daran gewöhnt, Dinge zu bewältigen.»

Die Moderatorin glaubt: «Menschen, die in der Kindheit viel mitgemacht haben, sind oft härter und stärker.»

Verstanden Sie sich gut mit Ihren Mitschülern?

Mehr zum Thema:

Vater Tod Michelle Hunziker