Die Band Les Sauterelles haben die Schweizer Pop- und Rockszene revolutioniert. Nach dem Tod von Bassist Freddy Mangili hat sich die Musikgruppe nun aufgelöst.
les sauterelles
Die Band Les Sauterelles: Bassist Freddy Mangili, Sänger und Gitarrist Toni Vescoli, Schlagzeuger Düde Dürst und Gitarrist Peter Glanzmann (v. l.). - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Freddy Mangili erlag am 10. Dezember mit 80 Jahren seiner Krebserkrankung.
  • Deshalb hat sich die Schweizer Band Les Sauterelles, wo er Bass spielte, nun aufgelöst.
  • Die «Swiss Beatles» haben die Schweizer Pop- und Rockmusik entscheidend mitgeprägt.

Die Schweizer Band Les Sauterelles hat sich offiziell aufgelöst. Die Band habe sich nach dem Tod von Bandmitglied Freddy Mangili, der am 10. Dezember dem Krebs erlag, dazu entschieden, schreibt das «St. Galler Tagblatt».

Es bestanden aber bereits vorher Pläne zur Auflösung der Band. Geplant war, dass man noch zwei Konzerte im Oktober spielt und sich die Band dann auflöst, schreibt die Zeitung. Doch durch Mangilis Tod wurde der Gruppe diese Entscheidung vorweggenommen.

Das Lied «Heavenly Club» von Les Sauterelles.

Die Band wurde 1962 gegründet und spielte eine massgebliche Rolle in der Entwicklung der Schweizer Pop- und Rockmusik. Die «Swiss Beatles» profitierten 1964 stark von der Euphorie rund um die Beatles. Bis heute hat die Gruppe rund 3500 Konzerte gespielt.

Mehr zum Thema:

Beatles Krebs Tod