Die Stadt Zug zahlt den Pflegekräften mit dem Überschuss der Jahresrechnung 2020 einen einmaligen Corona-Bonus von insgesamt 150'000 Franken aus - als Anerkennung für die Arbeit, welche die Pflegenden während der Corona-Pandemie leisten.
zug
Blick auf Zug. - Keystone

Die Gelder würden über die Arbeitgeber ausbezahlt, teilte der Zuger Stadtrat am Montag mit. Die Institutionen seien verpflichtet, in einem kurzen Bericht offenzulegen, wie das Geld zu Gunsten des Pflegepersonals verwendet werde.

Alters- und Pflegeheime erhalten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insgesamt 50'200 Franken, Spitäler und Kliniken 61'200 Franken, die Spitex 38'000 Franken und freiberufliche Spitex-Mitarbeitende 600 Franken.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus