Die gelieferten Impfdosen im Kanton Zug steigen. Ab dieser Woche können sich nun auch Personen über 45 Jahre zur Impfung gegen das Coronavirus anmelden.
Coronavirus - Impfung
Im Kanton Zug können nun auch über 45-jährige Menschen zur Impfung antreten. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Kanton Zug steigt die Anzahl Impfdosen und der Betrieb im Impfzentrum läuft effizient.
  • Ab dieser Woche können die ersten Impftermine für Personen über 45 Jahre vergeben werden.

In Zug kann jetzt die breite Bevölkerung zur Impfung zugelassen werden, heisst es in der Medienmitteilung des Kantons am Mittwochmorgen. Ab dieser Woche können sich nun auch Personen über 45 Jahre für die Impfung gegen das Coronavirus anmelden. Die Impftermine werden dann fortlaufend vergeben.

Die Erstimpfungen der priorisierten Gruppen seien zum grossen Teil abgeschlossen, so die Behörden. Dazu komme, dass sich die Zahl der schweren Verläufe bei Personen unter 65 Jahren in letzter Zeit spürbar erhöht habe. Dieser Umstand hat die Gesundheitsdirektion zum Schritt verleitet, die Impfung bei der breiten Bevölkerung vorzunehmen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus