Am 9. Januar 2022 waren die meisten der einen Tag zuvor aufgehängten SVP-Wahlplakate in Winterthur bereits zerstört oder entfernt worden.
Winterthur Grünliberale Partei
Die Stadt Winterthur ZH. - Pixabay

Die Gehässigkeit des Wahlkampfes hat laut SVP Winterthur in Winterthur eine neue Dimension erreicht. Die SVP der Stadt Winterthur hat am 8. Januar 2022 auf Privatgrundstücken mit ehrenamtlichen Helfern zahlreiche Wahlplakate aufgestellt.

Bereits am 9. Januar 2022 waren die meisten Plakate zerstört oder entfernt worden. Aufgrund der Dimension der Schäden muss von einer systematischen Zerstörung – einem eigentlichen Saubannerzug – ausgegangen werden.

Die SVP ist der Ansicht, dass klare Meinungen und ein pointierter Austausch von Argumenten zu einem Wahlkampf gehören. Die grossflächige Zerstörung der Wahlplakate hat aber mit einem Wettbewerb der Ideen und einer politischen Diskussion nichts mehr gemeinsam.

Beobachtungen sollten gemeldet werden

Die SVP hat bei der Stadtpolizei Winterthur Strafanzeige erstattet. Die SVP ersucht die Winterthurer, der Stadtpolizei allfällige Beobachtungen zu melden.

Mehr zum Thema:

Wahlkampf SVP