52 Personen müssen im Baselbiet in Quarantäne, nachdem eine Person, die ein Café am Warenmarkt in Reinach besucht hatte, positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Zudem hat sich auch eine Person eines Asylheims in Aesch BL mit Sars-CoV-2 angesteckt.
Luxemburg Coronavirus
Ein gewöhnlicher Corona-Test. (Symbolbild) - DPA

Diese Person sei nun isoliert, und es gehe ihr gut, teilte die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion am Donnerstag in ihrem Corona-Wochenbulletin mit.

Die übrigen Bewohner des Asylheims seien wegen des Vorfalls für einige Tage in Quarantäne und würden betreut. Es gibt laut Mitteilung derzeit keinen Hinweis darauf, dass es zu weiteren Übertragungen im Asylheim gekommen ist.

Zudem sind nach einem positiven Fall an einem privaten Geburtstagsfest, das in einem Restaurant stattgefunden hatte, 25 Personen in Quarantäne. Das gilt auch für neun weitere Einwohnerinnen und Einwohner des Landkantons, nachdem eine Besucherin der Basler Bar Rouge positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Im Kanton Baselland befanden sich am Donnerstag 61 Personen in Isolation, was gemäss Mitteilung 36 Personen mehr sind als vor einer Woche. Zudem verzeichnete Baselland 671 Personen in Quarantäne. Im Spital befinde sich derzeit niemand, heisst es weiter im Communiqué.

Die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus nahm im Baselbiet vom Mittwoch auf Donnerstag um 13 Fälle zu. In Basel-Stadt sind am Donnerstag 15 Neuansteckungen verzeichnet worden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus