Myriam Zürcher vertritt die EVP Ostermundigen als Vizepräsident. Sowohl die Menschen als auch die Umwelt der Region Bantiger stehen dabei im Fokus.
EVP Ostermundigen
Präsidentin der EVP Ostermundigen Renate Bolliger (links) und Vizepräsidentin Myriam Zürcher (rechts). - z.V.g.

Myriam Zürcher ist im Grossen Gemeinderat von Ostermundigen tätig und Vizepräsidentin der EVP Ortspartei.

Für die EVP Schweiz engagiert sie sich in der Arbeitsgruppe „Religion, Kultur und Gesellschaft“ und ist zudem im Vorstand vom Mieterinnen- und Mieterverband Bern und Umgebung.

Im März 2022 wird Myriam Zürcher bei den Grossratswahlen im Wahlkreis Mittelland Nord für die EVP kandidieren. Nau stellt sie ihre Partei vor und erklärt, was sie an ihrer Region besonders schätzt.

EVP Ostermundigen
Öffentlicher Anlass zum Thema „Fusion mit der Stadt Bern“ im Juni 2019, zusammen mit der EVP Stadt Bern und den beiden Stadt- und Gemeindepräsidenten Alec von Graffenried und Thomas Iten. - z.V.g.

Nau.ch: Wie sind Sie in Ihre Ortspartei gekommen?

Mein Nachbar, Mitglied der EVP Ostermundigen, entdeckte in mir mehr Potential, als ich damals selber sehen konnte. Ihm und seinem unermüdlichen Dranbleiben sei Dank! Er forderte mich immer wieder heraus, via Politik in die Gesellschaft zu investieren.

Nau.ch: Wofür setzt sich Ihre Partei im Allgemeinen ein?

Der vor ein paar Jahren entworfene Slogan erklärt es sehr gut: „Aus Leidenschaft für Mensch und Umwelt“. Die evangelische Volkspartei EVP setzt sich für die Würde des Menschen in jedem Lebensabschnitt und unabhängig von seiner Herkunft ein.

Ausserdem setzt sie sich für Nachhaltigkeit und die Umwelt ein, nicht weil es aktuell Mode ist, sondern vielmehr, weil sie es als Urauftrag Gottes sieht, der Erde, welche wir bewohnen dürfen, Sorge zu tragen.

Nau.ch: Welche Anlässe stehen in nächster Zeit auf dem Programm?

Etwa einmal im Monat findet der sogenannte „EVP-Höck“ in einer Ostermundiger Beiz statt, ein Treffen für Mitglieder und Interessierte. Hier diskutieren wir über aktuelle politische Themen und tauschen uns informell aus.

Zwei bis drei Delegierte nehmen jeweils an der Delegiertenversammlung der EVP Schweiz teil. Dort werden die Abstimmungsparolen gefasst. Diese diskutieren wir dann auch in unserer Ortspartei, bevor sie in der Bantiger Post veröffentlicht werden.

EVP Ostermundigen
Sicht vom Dach des Bäre-Tower während der Baustellenbesichtigung im April. - z.V.g.

Nau.ch: Welche Themen beschäftigen Ihre Partei aktuell?

Was macht Ostermundigen aus? Wie kann die Identität als Ostermundiger gefördert werden? Egal, ob wir mit Bern fusionieren oder ein eigenständiges Dorf bleiben.

Wie können wir mit den Ressourcen, welche Ostermundigen hat, sorgfältig umgehen und dennoch nicht dort auf dem Schlauch stehen, wo neue Investitionen notwendig sind?

EVP Ostermundigen
Grillplausch der EVP Ostermundigen im vergangenen August. - z.V.g.

Nau.ch: Was gefällt Ihnen an der Region besonders?

Ostermundigen liegt in unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt Bern. Alles ist sehr gut erreichbar, vor allem auch mit dem Velo und dem ÖV, was ich persönlich sehr schätze. Ebenso schnell ist man im Wald und auf dem Feld oder sieht die Berge und daneben die Hochhäuser von Wittigkofen.

Die Vielfalt der Kulturen, mehr als 100 verschiedene Nationalitäten leben in Ostermundigen, schätze ich sehr, und noch mehr beeindruckt mich, wie ganz unterschiedliche Leute einander immer wieder zu Hilfe kommen. Das erlebe ich in meinem Quartier sehr stark.

Nau.ch: Wie steht es um den Nachwuchs in Ihrer Partei? Wie motivieren Sie den Nachwuchs für die Politik?

Dies ist ein herausforderndes Thema. Die Kunst liegt nicht selten darin, einfach Vorbild zu sein. Gelebte Leidenschaft kann durchaus ansteckend sein. Wahlen, für die die EVP oft neue Leute findet, sind oft gute Chancen, dass jemand einen kleinen Einblick in den „politischen“ Alltag erhält und sich für ein Ehrenamt zur Verfügung stellt.

Nau.ch: Was wünschen Sie sich für die Zukunft ihrer Partei?

Auf weitere hundert Jahre! Dass weiterhin mit Herzblut und vollem Engagement in die Partei und in die Gesellschaft investiert wird.

Mehr zum Thema:

Umwelt Kunst Erde EVP Ostermundigen