Die Stadt Illnau-Effretikon präsentiert ein äusserst erfreuliches Jahresergebnis trotz besonderer Umstände.
Rechnung
Die Rechnung der Gemeinde Schüpfen fällt nicht schlecht aus. (Symbolbild) - Pixabay

Die Stadt Illnau-Effretikon präsentiert ein äusserst erfreuliches Jahresergebnis trotz besonderer Umstände in einem schwierigen Jahr, das von der Corona-Pandemie gezeichnet ist.

Der Gewinn von Fr. 11.2 Mio. übertrifft das Ergebnis vom letzten Jahr, welches bereits damals ausserordentlich gut ausgefallen ist. Die Jahresrechnung schliesst in der Erfolgsrechnung bei einem Aufwand von Fr. 114.5 Mio. und einem Ertrag von Fr. 125.7 Mio. ab. Der budgetierte Ertragsüberschuss von Fr. 83'050.- wurde somit weit übertroffen.

Durch die ebenfalls in den Vorjahren hohen resultierenden Gewinne von Fr. 10.8 Mio. (2019), Fr. 4.1 Mio. (2018) und Fr. 5.1 Mio. (2017) kann die Stadt eine hohe Eigenkapitalreserve ausweisen, die gesamthaft bei über Fr. 90 Mio. liegt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus