Der Corona-Fall an der Gemeindeversammlung vom 19. November 2021 zeigt, das Schutzkonzept bewährt sich.
Innenhof vom Näfels-Freulerpalast in Glarus Nord.
Innenhof vom Näfels-Freulerpalast in Glarus Nord. - Nau.ch / Simone Imhof

Eine Person, welche an der 2. ordentlichen Gemeindeversammlung vom 19. November 2021 teilgenommen hat, wurde am 25. November 2021 positiv auf das Coronavirus getestet. Die Person hat sich selbständig bei der Gemeinde Glarus Nord gemeldet.

Die Gemeinde Glarus Nord hat umgehend mit der kantonalen Contact-Tracing-Stelle Kontakt aufgenommen, um abzuklären, ob und welche Massnahmen notwendig sind. Infolge der Einhaltung des Schutzkonzeptes, insbesondere der Maskentragepflicht in der Mehrzweckhalle Linth-Escher Niederurnen, sind seitens Gemeinde Glarus Nord keine weiteren Massnahmen vorzunehmen.

So sind enge Kontakte nur dann quarantänepflichtig, wenn ohne Maske während mehr als 15 Minuten und mit einem Abstand von unter 1.5 Metern ein Austausch stattgefunden hat.

Die an Corona erkrankte Person befand sich im Sektor B (von der Bühne aus gesehen vorne links). Ob man im Sektor B gesessen ist, kann die Gemeindekanzlei dank der Einsammlung der Stimmrechtsausweise mit Kontaktdaten mitteilen. Beim Auftreten von typischen Corona-Symptomen wird empfohlen, einen Corona-Test durchzuführen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus