Der Farbmetrikspezialist Datacolor hat einen grossen Schritt zur Überwindung der Corona-Krise gemacht. Der Umsatz des Unternehmens näherte sich fast wieder dem Vorkrisenniveau an. Beim Gewinn erzielte das Unternehmen ein Rekordergebnis, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.
Datacolor
Das Logo auf der Website der Datacolor AG, aufgenommen am 10. November 2010. - Keystone

Insgesamt erwirtschaftete Datacolor in seinem Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz von 73,6 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einem Plus von 20,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz blieb aber noch 5,2 Millionen US-Dollar unter dem Vor-Corona-Niveau.

Auch der EBIT erholte sich deutlich auf 6,6 Millionen US-Dollar von 0,3 Millionen US-Dollar. Die EBIT Marge stieg auf 8,9 Prozent und liegt damit um 1,8 Prozentpunkte über dem Vorkrisenniveau.

Unter dem Strich erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von 9,4 Millionen US-Dollar. Damit erreicht Datacolor nach einem Minus von 0,6 Millionen US-Dollar im Vorjahr wieder die Gewinnzone. Der Gewinn liegt sogar eine Million höher als im Geschäftsjahr 2018/19.

Den ausführlichen Geschäftsbericht veröffentlicht das Unternehmen am 17. November. Dann gibt es auch Einblick in die einzelnen Geschäftsbereiche und nennt Gründe für die Entwicklung des Geschäftsgangs.

Mehr zum Thema:

Dollar Coronavirus