Mit der Erholung der US-Wirtschaft kommt auch der Getränkemarkt wieder in Fahrt. Pepsi konnte zum Jahresbeginn gut verdienen.
Pepsi
Die Erholung der Wirtschaft macht sich auch beim Getränkeriesen Pepsi bemerkbar. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/AP/MARK LENNIHAN

Das Wichtigste in Kürze

  • Restaurants und Veranstaltungen kehren in den USA langsam zum normalen Betrieb zurück.
  • Dies freut vor allem die Getränke-Branche mit Grössen wie Coca-Cola und Pepsi.
  • Pepsi konnte ihren Nettogewinn im ersten Quartal um rund 28 Prozent steigern.

Der Getränke- und Snack-Konzern Pepsico hat dank hoher Nachfrage nach Softdrinks, Chips und Frühstücksflocken zu Jahresbeginn gut verdient. Der Nettogewinn legte im ersten Quartal im Jahresvergleich um rund 28 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar (1,4 Mrd. Euro) zu. Dies teilte der Coca-Cola-Rivale am Donnerstag mit.

Pepsi profitiert von erfolgreichen Snack-Sparte

Der Umsatz wuchs um rund sieben Prozent auf 14,8 Milliarden Dollar. Pepsi profitierte wie schon in den Vorquartalen von seiner erfolgreichen Snack-Sparte Frito-Lay. Und der Tochter Quaker Foods, die etwa Haferflocken, Müsli-Riegel und Reis-Cracker anbietet.

Pepsi
Pepsi punktet vor allem bei Müesli und Chips. - Keystone

Vor allem kam aber mit der Erholung der US-Wirtschaft auch das Getränkegeschäft im Heimatmarkt wieder in Fahrt. Dies, weil Restaurants und Veranstalter langsam zu einem normaleren Betrieb zurückkehren. Dagegen musste das Unternehmen in Lateinamerika und in Europa Umsatzeinbussen hinnehmen.

Mehr zum Thema:

US-Wirtschaft Coca-Cola Dollar Euro Pepsi