Novartis hat mit der koreanischen Yuyu Pharma eine Vertriebsvereinbarung abgeschlossen. Diese wird künftig drei Medikamente in Korea vertreiben.
Novartis
Das Logo von Pharmariese Novartis. - sda - KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Das Wichtigste in Kürze

  • Yuyu Pharma erhält die Vertriebsrechte für drei verschreibungspflichtige Medikamente.
  • Novartis schloss einen entsprechenden Vertrag mit dem koreanischen Unternehmen.

Novartis hat eine exklusive Vertriebsvereinbarung mit der koreanischen Yuyu Pharma unterzeichnet. Dabei geht es um die nationalen Vertriebsrechte der Medikamente Lamisil, Lescol XL und Tegretol. Dies haben die beiden Unternehmen heute Mittwoch bekannt gegeben.

Yuyu wird ab dem 1. August 2021 die drei verschreibungspflichtigen Medikamente in Korea vertreiben. Diese werden zur Behandlung von Fusspilz, der Fettstoffwechselstörung Dyslipidämie und Epilepsie eingesetzt.

«Diese Partnerschaft wird für beide Unternehmen von Vorteil sein. Und auch für die Patienten, die Zugang zu diesen bewährten Medikamenten benötigen.» Das sagt Kyung-Ryung Song von Novartis.

Mehr zum Thema:

1. August Novartis