Dem Flugchaos zum Trotz sollen laut einem Lufthansa-Manager 99 Prozent aller Ferienflieger der Lufthansa Group in diesem Sommer abheben.
Lufthansa-Maschinen auf dem Airport Frankfurt 2020
Lufthansa-Maschinen auf dem Airport Frankfurt 2020 - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Lufthansa-Manager zeigt sich trotz Flugchaos zuversichtlich.
  • Nach ihm würden 99 Prozent aller Lufthansa-Group-Ferienflüge stattfinden.
  • Zudem rechnet der Leiter des Lufthansa-Drehkreuzes München mit steigenden Preisen.

Die Lufthansa macht Reisenden nach dem Flugchaos Hoffnung auf ein geregeltes Flugprogramm im restlichen Sommer. «In diesem Sommer können 99 Prozent aller Lufthansa-Group-Ferienflüge und 95 Prozent des gesamten Flugprogramms stattfinden. Alle Partner wissen, dass sie jetzt alles für einen stabilen Flugverkehr tun müssen», sagte Stefan Kreuzpainter, Lufthansa-Leiter in München.

Zuletzt hatte Lufthansa wegen Personalmangel tausende Flüge streichen müssen. Erst am Mittwoch führte zudem ein Warnstreik des Bodenpersonals zu massiven Behinderungen. «Jede Flugstreichung ist eine zu viel für unsere Gäste», sagte Kreuzpaintner der «Augsburger Allgemeinen». «Mit den aktuellen Flugplananpassungen schaffen wir aber Stabilität.»

Lufthansa
Maschinen der Lufthansa. (Archivbild) - AFP

Zugleich sagte der Lufthansa-Manager für die kommenden Monate steigende Ticketpreise voraus. «Die Preisentwicklung des Kerosins ist ein wesentlicher Kostentreiber für alle Airlines. Leider kommen wir nicht umhin, diesen Preisanstieg an die Kunden weiterzugeben

Von einer kompletten Weitergabe der Mehrkosten an die Passagiere könne aber nicht die Rede sein, sagte Kreuzpaintner. «Den Preis gibt der Markt vor. Und der zeichnet sich durch einen starken Wettbewerb aus, der einen Preisanstieg nur bedingt zulässt.»

Mehr zum Thema:

Lufthansa