Die Wergen & Partner Vermögensverwaltungs AG und die Bank Julius Bär gehen getrennte Wege. Der Preis ist noch unbekannt.
Julius Bär
Julius Bär hat sein Geschäft für die Schweiz neu organisiert. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Julius Bär trennt sich von dem Vermögensverwalter Wergen & Partner.
  • Die Transaktion soll im ersten Quartal des Jahres 2022 abgeschlossen werden.

Die Gesellschaft mit Sitz in Zürich wird an das Management des unabhängigen Vermögensverwalters verkauft. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2022 abgeschlossen werden. Diese Transaktion sei das Ergebnis einer Überprüfung der strategischen Beteiligungen der Gruppe, teilte Julius Bär am Montag mit.

Wergen & Partner Vermögensverwaltungs AG könne sich unter der neuen Eigentümerschaft am besten weiterentwickeln. Das bestehende sechsköpfige Team werde die bei verschiedenen Depotbanken gebuchten Kunden der Wergen & Partner Vermögensverwaltungs AG unabhängig weiter betreuen.

Bank Julius Bär hatte den Vermögensverwalter 2017 übernommen

Die Bank hatte Wergen & Partner im Februar 2017 übernommen. Seither habe sich das profitable Unternehmen erfolgreich entwickelt. Dabei hätten sich die verwalteten Vermögen verdoppelt.

Mehr zum Thema:

Julius Bär