Vermögensverwalter und Bank Julius Bär erhält neu eine Finanzchefin. Evie Kostakis löse nach 15 Jahren Dieter Enkelmann ab, per Juli 2022 zurücktritt.
Bank Julius Bär
Julius Bär identifizierte 70 Problem-Kontos in Venezuela. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Julius Bär hat eine neue Finanzchefin gefunden.
  • Evie Kostakis löst ihren langjährigen Vorgänger Dieter Enkelmann ab.
  • Die Griechin ist seit 2013 bei der Bank tätig und war zuvor Enkelmanns Stellvertreterin.

Die 45-jährige Kostakis nimmt zugleich Einsitz in die Geschäftsleitungen der Gruppe und der Bank Julius Bär, wie das Zürcher Traditionshaus am Mittwoch mitteilte.

Kostakis ist bereits seit 2013 bei der Bank tätig, derzeit noch als stellvertretende Finanzchefin. Zwischen 2017 und 2019 war sie stellvertretende Leiterin Investment Management und Leiterin Alternative Investments.

Enkelmann war 2006 vom Schokoladehgersteller Barry Callebaut zur Bank Bär gestossen. Nach der Übergabe seiner Aufgaben wird er sich in nicht-exekutiven Funktionen ausserhalb von Julius Bär einbringen.

Enkelmann habe das Unternehmen durch die Turbulenzen der Finanzkrise gesteuert und sei zudem führend gewesen in der Abspaltung des Asset-Management-Geschäfts im Jahr 2009, heisst es weiter. Dadurch habe er wesentlich dazu beigetragen, Julius Bär als 'reinen' Vermögensverwalter zu positionieren.

Zudem seien unter seiner Führung als Finanzchef die Übernahmen des internationalen Vermögensverwaltungsgeschäfts von Merrill Lynch, der Schweizer Privatbank von ING sowie der unabhängigen brasilianischen Gesellschaften GPS und Reliance erfolgt.

Mehr zum Thema:

Barry Callebaut Julius Bär