Das Gesetz der Anziehung besagt, dass Sie Ihr Leben mit der Kraft Ihrer Gedanken erschaffen können. Doch funktioniert das wirklich? Und wenn ja, wie?
Blaue Augen einer Frau
Mit Ihrer Vorstellungskraft können Sie sich DIE Zukunft erschaffen, die Sie sich wünschen. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Gesetz der Anziehung beschreibt das Konzept «Gleiches zieht Gleiches an».
  • Viele Menschen assoziieren das Gesetz der Anziehung mit Esoterik und Träumerei.
  • Es basiere jedoch auf Wissenschaft, sagt Kolumnistin Marina Persano.

Zwischen unserer inneren Gedanken- und Gefühlswelt gibt es, wie es das Gesetz der Anziehung besagt, einen direkten Zusammenhang mit unseren äusseren Lebensumständen.

Es beschreibt das Konzept, dass «Gleiches immer Gleiches anzieht».

Negative Emotionen sind demnach der Grund für negative Erlebnisse und Erfahrungen aller Art, wogegen positive Gegebenheiten die Folge von positiven Gedanken und Gefühlen sind.

Wissenschaftliche Beweise

Wer sich noch nie mit diesem universellen Gesetz auseinandergesetzt hat, verspürt anfangs vielleicht Skepsis. Zudem klingt der Begriff «Gesetz der Anziehung» für viele Menschen nach Esoterik und Träumerei.

Jedoch gibt es zwei relevante Dinge, die die Wissenschaft im Zusammenhang mit dem Gesetz der Anziehung bewiesen hat.

Erstens: Es gibt keine feste Materie, alles besteht aus Energie.

Zweitens: Wenn wir wirklich von etwas überzeugt sind und ehrlich etwas erwarten, trifft es auch genau so ein. Unsere Gedanken sind nämlich um einiges machtvoller, als wir ahnen.

Person von hinten
Wenn Sie von etwas überzeugt sind – egal ob positiv oder negativ – dann wird es so eintreten. - Unsplash

Bestimmt kennen Sie Menschen, die mit einer positiven Einstellung durchs Leben gehen und denen gefühlt alles zufliegt, was sie sich wünschen. Dies geschieht nicht aus Zufall.

Sie haben Erfolg, weil sie positive Emotionen aussenden und dadurch mehr positive Ereignisse anziehen.

Vorstellungskraft als Schlüssel zu Ihrem Leben

Mit Ihren Gedanken, Gefühlen und Ihrer Vorstellungskraft können Sie sich DAS Leben erschaffen, das Sie sich wünschen.

Im Grunde geht es darum, in Ihrer Vorstellungskraft der Mensch zu werden, der Sie sein wollen, um das Gewünschte anzuziehen.

Wünschen Sie sich beispielsweise eine erfüllte Liebesbeziehung, dann stellen Sie sich vor, wie Sie sich fühlen, wenn Sie in einer erfüllten Liebesbeziehung leben.

Wünschen Sie sich einen Job, der Ihnen Freude bereitet und der gut bezahlt ist, dann nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft und fühlen Sie rein, wie es ist, wie sie sich fühlen, wenn dieser Wunsch bereits Realität geworden ist.

Sind Sie vom «Gesetz der Anziehung» überzeugt?

Wenn Sie ein Verlangen haben, brauchen Sie in Gedanken also nur ans Ende des erfüllten Wunsches zu gehen und sich in dieses Gefühl reinfühlen. Tun Sie dies beständig, werden Sie die Resultate erhalten.

Probieren Sie es aus

Sollten Sie am Gesetz der Anziehung zweifeln, dann probieren Sie es einmal mit kleinen Dingen aus.

Vielleicht wünschen Sie sich, dass Sie von einer fremden Person angelächelt werden, dass Sie eine Geldmünze finden, dass Sie eine schöne Nachricht einer lieben Person erhalten, oder was auch immer Ihnen einfällt.

Frauengrupp
Das Gesetz der Anziehung wirkt bei jedem. Immer und zu jeder Tages- und Nachtzeit. - Unsplash

Übrigens: Dem Gesetz der Schwerkraft stehen wir alle komplett ohne Skepsis gegenüber, obwohl wir das Gesetz selbst weder anfassen noch sehen können. Die Auswirkungen aber, dass wir nicht lose umherfliegen, bestätigen uns, dass es dieses universelle Gesetz gibt.

Wenn Sie einmal genau hinschauen und Ihre Gedanken mit Ihren äusseren Lebensumständen abgleichen, werden Sie bestimmt Beweise finden, die die Existenz des Gesetzes der Anziehung ebenfalls bestätigen.

Marina Persano
Die Autorin Marina Persano. - zVg

Zur Autorin: Die 31-jährige Journalistin und Bloggerin schreibt für Nau.ch und auf ihrem Instagram-Account @marina.persano über Angststörungen, Persönlichkeitsentwicklung und ihre Wege zu einem glücklichen und erfolgreichen Leben.

Mehr zum Thema:

Instagram Energie Gesetz