Die Schweiz soll mehr Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen. Dies schrieb der Uno-Hochkommissar für Flüchtlinge an Ignazio Cassis.
pakistan
Flüchtlinge aus Afghanistan überfordern die pakistanischen Behörden. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Uno-Hochkommissar bittet die Schweiz um die Aufnahme von mehr Afghanen.
  • Ähnliche Anfragen gingen an die EU-Länder.

Der Uno-Hochkommissar für Flüchtlinge hat die Schweiz gebeten, mehr Flüchtlinge aus Afghanistan aufzunehmen. Ein entsprechender Brief wurde am Mittwoch an Aussenminister Ignazio Cassis versandt.

Darin habe der Hochkommissar des Uno-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR), Filippo Grandi, den Bundesrat gebeten: Im Rahmen des Resettlements zusätzliche afghanische Flüchtlinge aufzunehmen, die aus eigener Kraft in eines der Nachbarländer geflüchtet sind. Oder dorthin flüchten werden. Dies teilte UNHCR Schweiz am Donnerstag auf Anfrage mit. Es bestätigte damit einen Bericht der Zeitungen von Tamedia.

Auch EU-Länder sollen mehr Flüchtlinge aufnehmen

Grandi habe nicht nur die Schweiz um die Aufnahme von Afghaninnen und Afghanen gebeten. Ähnliche Anfrage seien auch an EU-Länder gegangen.

Es gehe dabei um eine bessere Lastenverteilung. Denn der Bedarf an Hilfe sei viel grösser als die Kapazität in den Erstaufnahmeländern. Menschen, die in den letzten Wochen durch Evakuierungsflüge ins Ausland gebracht worden seien, gehörten nicht dazu.

Mehr zum Thema:

Ignazio Cassis Bundesrat Tamedia EU UNHCR