Der zerstörte Geldautomat in Sevelen SG gab viel zu reden. Nun wurde der Täter gefasst und zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.
Geldautomat
Ein gesprengter Bankomat. (Symbolbild) - Kantonspolizei Graubünden

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Täter des gesprengten Geldautomaten von Sevelen SG wurde in Dornbirn (Ö) gefasst.
  • Der Rumäne wurde zu einer Haft von 74 Monaten verurteilt.

Das Bundesstrafgericht hat den Täter von Sevelen SG zu einer Freiheitsstrafe von 74 Monaten verurteilt. Der Rumäne brach im Dezember 2019 mit einem Landsmann ein Geldautomat der Raiffeisenbank auf.

Das Bundesstrafgericht hat den Mann der Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase in verbrecherischer Absicht für schuldig befunden.

Dies geht aus dem am Mittwochabend veröffentlichten Dispositiv hervor.

Geldautomat: Raub erbrachte den Täter 126'000 Franken

An die verhängte Freiheitsstrafe wird die ausgestandene Haft von 552 Tagen angerechnet. Der Mann wird nach der Strafverbüssung für die Dauer von zehn Jahren des Landes verwiesen.

Der Verurteilte hatte für das Aufbrechen des Bankomaten Sprengstoff verwendet. Durch die Detonation kam es am Gerät und am Gebäude zu einem Sachschaden von 100'000 Franken. Die beiden Männer erbeuteten rund 126'000 Franken.

Die Polizei kam dem Rumänen wegen einer DNA-Spur auf einem Brecheisen auf die Schliche. Die Bundesanwaltschaft erliess am 19. Juni 2020 einen internationalen Haftbefehl. Noch am selben Tag wurde der Mann in Dornbirn (Ö) verhaftet und schliesslich an die Schweiz ausgeliefert.

Mehr zum Thema:

Bundesanwaltschaft Sachschaden Sprengstoff Franken Haft