Die Zahl neuer Ansteckungen mit dem Coronavirus und die Zahl der Spitaleintritte im Zusammenhang damit hat in der vergangenen Woche zugenommen.
coronavirus pflegeinitiative
Eine Corona-Station in einem Schweizer Spital. - sda - KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Wochenbericht des BAG gibt Einblick in die neuesten Corona-Entwicklungen.
  • Die Zahl neuer Ansteckungen mit dem Coronavirus hat wieder zugenommen.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hingegen blieb etwa gleich. Die Zahl der Corona-Erkrankten auf den Intensivstationen sank gemäss dem Wochenbericht des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

Für die Berichtswoche vom 18. bis 24. Oktober wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 8695 laborbestätigte Covid-19-Fälle gemeldet, wie das BAG am Donnerstag schreibt. Dies entspreche einem signifikanten Anstieg.

Coronavirus: 135 Spitaleintritte in Wochenbericht

Die Inzidenz lag in den Kantonen zwischen 40 im Tessin und 454 Fällen in Appenzell Innerrhoden pro 100'000 Einwohnern.

Bisher wurden für die Berichtswoche 135 Spitaleintritte im Zusammenhang mit einer laborbestätigten Infektion durch Sars-CoV-2, dem Erreger von Covid-19, gemeldet. In der Vorwoche waren es zum gleichen Zeitpunkt 114 Spitaleintritte gewesen.

Die durchschnittliche Zahl der Patienten Intensivpflegestation hat in der Berichtswoche mit 107 im Vergleich zur Vorwoche um 17 Prozent abgenommen.

Anzahl der Tests verändert sich nicht wesentlich

Für die Woche vom 18. bis 24. Oktober wurden dem BAG bisher 27 Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten Sars-CoV-2-Infektion gemeldet. In der Vorwoche waren es 28 Todesfälle gewesen.

In der Berichtswoche ist trotz der zu erwartenden Nachmeldungen nicht mit einer Erhöhung zu rechnen, wie das BAG schreibt.

In der Berichtswoche wurden 165 823 Tests (65 Prozent PCR und 35 Prozent Antigen-Schnelltests) gemeldet. Die Anzahl aller gemeldeter Tests veränderte sich über die Vor- und Berichtswoche somit nicht wesentlich.

Mehr zum Thema:

Coronavirus