Bei Aktivitäten im Rahmen der Uni Bern gilt ab dem 1. September eine Zertifikatspflicht. Diese gilt aber nicht für das Bachelor- oder Masterstudium.
universität bern
Die Universität Bern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Uni Bern führt eine Zertifikatspflicht ein.
  • Diese gilt allerdings nicht für die Lehre auf Bachelor- und Masterstufe.
  • Die Pflicht gilt ab dem 1. September.

Als erste Universität der Schweiz hat die Uni Bern eine Zertifikatspflicht eingeführt. Diese gilt für alle Aktivitäten im Rahmen der Universität – mit Ausnahme der Lehre auf Bachelor- und Masterstufe.

Die Pflicht tritt am 1. September in Kraft, wie die Universität Bern intern mitteilt. Sie gilt unabhängig von der Anzahl der Teilnehmenden und betrifft zum Beispiel Sitzungen, Workshops oder Weiterbildungen.

Wie die Universität weiter schreibt, fehlt derzeit noch die rechtliche Grundlage für eine Pflicht im Rahmen der Lehre. Allerdings engagiere sich die Uni Bern dafür, dass diese Grundlagen geschaffen werden.

Generelle Maskenpflicht bleibt bestehen

Neben der Pflicht bleibt in den Gebäuden die generelle Maskenpflicht bestehen. Darauf könne nur verzichtet werden, wenn alle Anwesenden über ein Zertifikat verfügen und der Abstand eingehalten werden kann.

Die Uni erwarte zudem von ihren Studenten, dass sie den Unterricht nur besuchen, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Studenten, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, werden gebeten, den Unterricht über einen Podcast oder andere Alternativen zu verfolgen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Universität Bern