Heute fand in Bern die nächste unbewilligte Kundgebung gegen die Massnahmen des Coronavirus statt. Die Polizei sperrte schon früh den Bundesplatz.
Die Kantonspolizei Bern markiert auf dem Bundesplatz Präsenz. - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Für heute wurde in Bern zu einer Demonstration gegen die Corona-Massnahmen aufgerufen.
  • Die Berner Polizei sperrte den Bundesplatz bereits nach dem Mittag ab.
  • Anstelle der von den Organisatoren erwarteten 50'000 Leute waren nur wenige Hundert da.

Heute fand in Bern die nächste Kundgebung gegen die Massnahmen des Coronavirus statt. Über verschiedene soziale Netzwerke hatte eine anonyme Gruppe die Veranstaltung in Bern bereits Mitte Woche angesagt. Die Demo ist Teil der «World Wide Demonstration», die weltweit Kritik an gesundheitspolitischen Einschränkungen wegen des Coronavirus vorbringt.

Coronavirus Bern Demo
Die Berner Polizei ist wegen der Demo zum Coronavirus und dessen Massnahmen mit einem massiven Aufgebot in der Stadt präsent. - Nau.ch

Einem Aufruf auf Telegram zufolge hatten die Organisatoren auf bis zu 50'000 Teilnehmende gehofft. Davon zeigte sich aber wenig. Nur wenige Hundert Demonstranten waren vor Ort, zeigte ein Augenschein von Nau.ch vor Ort.

Die Berner Polizei griff rigoros durch, machte es den Demonstranten unmöglich, zu gewähren.

Finden Sie es richtig, dass gegen die Corona-Massnahmen demonstriert wird?

Schon gegen Mittag brachte sich die Polizei an mehreren Standorten in der Stadt in Stellung. Zwischen 15 und 20 Kastenwägen waren im Bereich des Bahnhofs, Waisenhausplatzes und Bundesplatzes zu sehen.

Coronavirus bern Demo
Die Polizei verschob sich mitte Nachmittag gegen die Altstadt.
Coronavirus Bern Demo
Der Tram- und Busverkehr kam kurzzeitig zum Erliegen.
Coronavirus bern Demo
Polizisten in Vollmontur in der Berner Innenstadt.
Coronavirus bern Demo
Ein Demonstrant wird von der Polizei abgeführt.
Coronavirus Bern Demo
An mehreren Orten in der Stadt brachte sich die Polizei bereits gegen Mittag gegen die Demonstranten gegen das Coronavirus in Stellung. Hier in der Nähe des Bundesplatzes.
Coronavirus Bern Demo
Auch in der berner Marktgasse markiert die Polizei Präsenz.
Coronavirus Demo Bern
Auf dem abgesperrten Bundesplatz macht sich ein Wasserwerfer bereit.
Coronavirus Bern Demo
Die Berner Polizei führt einen Skeptiker ab.

Zudem sperrten die Beamten den Bundesplatz und führten Personenkontrollen durch. Auch an den Eingängen zum Bahnhof standen Polizistinnen und Polizisten.

Einige wenige Demonstranten wurden von der Polizei abgeführt. Über 100 Personen seien weggewiesen worden, schreiben die Behörden am Abend auf Twitter. Kurz nach 14 Uhr stellte die Polizei den Demonstranten beim Bundesplatz ein Ultimatum. Innert zwei Minuten müssten sie den Platz verlassen.

Derweil kam der Tramverkehr in der Stadt teilweise zum Erliegen. Das gab Bernmobil auf Twitter bekannt.

Die Kantonspolizei Bern hat den Bundesplatz abgesperrt. Den Demonstranten wurde ausserdem ein Ultimatum gestellt: Innert zwei Minuten müssen sie den Platz verlassen. - Nau.ch

Eine weitere Corona-Demo lief unterdessen in Urnäsch AR.

Coronavirus: Berner Polizei wurde gebeten, Personenansammlungen nicht zu tolerieren

Bereits im Vorfeld hatte die Berner Regierung rund um Sicherheitsdirektor Reto Nause angekündigt, hart durchzugreifen. Die Kantonspolizei Bern hatte den Auftrag, Personenansammlungen nicht zu tolerieren.

Auch Mitte März hatte die Berner Regierung vor einer Kundgebung von Massnahmen-Gegnern denselben Aufruf erlassen. Am Tag der Kundgebung ging die Kantonspolizei konsequent gegen Demonstrierende vor.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Demonstration Reto Nause Bernmobil Regierung Twitter Coronavirus