Die Gegner der Massnahmen gegen das Coronavirus planen am Samstag in Appenzell AI die nächste Kundgebung. Die Behörden sorgen sich um die Touristen.
Demo Neuenburg Coronavirus
Vor zwei Wochen wurde erstmals nach langer Zeit in Neuenburg eine Demo gegen die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bewilligt. (Archivbild) - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag soll in Appenzell eine Demonstration gegen die Corona-Massnahmen stattfinden.
  • Bei den örtlichen Behörden ist bisher kein Gesuch für eine Bewilligung eingegangen.
  • Die Kantonspolizei ortet Konfliktpotenzial mit den Touristen.

Kaum ein Samstag vergeht, ohne dass eine Demonstration der Massnahmen-Gegner stattfindet. Oder zumindest stattfinden soll. Am vergangenen Wochenende unterband die Solothurner Polizei eine Kundgebung gegen die Coronavirus-Beschränkungen.

Die seit Monaten einzige bewilligte Demonstration gegen das Coronavirus fand vor rund zwei Wochen in Neuenburg statt. Die Massnahmen-Gegner zogen dabei durch die Stadt und hielten sich kaum an die Maskenpflicht. Die Polizei hielt sich zurück.

Demo Neuenburg
In Neuenburg wurde am 22. Mai gegen die Massnahmen gegen das Coronavirus demonstriert.
Demo Neuenburg
Mit Schirmen und Fahnen wurde gegen die Corona-Massnahmen demonstriert.
Demo Neuenburg
Auch ältere Semester waren an der Demonstration vertreten.
Demo Neuenburg
Viele Personen kleideten sich in weissen Anzügen.
Demo Neuenburg
An der Demonstration interessierte die Maskenpflicht niemanden.

Zuvor wurden Demonstrationen in Bern, Aarau und Schaffhausen im Keim erstickt. Bei einer geplanten Demo in Zürich vor einigen Wochen wichen die Skeptiker freiwillig aus. Aus Angst vor der Antifa verschoben sie den Anlass nach Urnäsch AR.

Coronavirus: Keine Bewilligung für Appenzell-Demo

Nun steht am kommenden Samstag die nächste Protest-Aktion auf dem Programm. Um 13.30 Uhr wollen sich die Massnahmen-Gegner auf dem Brauereiplatz in Appenzell AI treffen. Gemeinsam will man erneut gegen die Massnahmen des Bundes protestieren.

Ausgerechnet in Appenzell Innerrhoden, dem Kanton mit dem schweizweit mit Abstand höchsten 14-Tage-Inzidenzwert. Dieser beträgt am Dienstag rund 670. Zum Vergleich: Der Durchschnitt liegt in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein laut Bundesamt für Gesundheit bei 132.

Auf wenig Freude stossen die Skeptiker damit bei den örtlichen Behörden. Die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden hat seit einiger Zeit Kenntnis über die Ankündigung. Ein Gesuch für eine Bewilligung sei bislang aber nicht eingegangen. «Sicher ist man ja nie, wie die Ausweichaktion nach Urnäsch vor einigen Wochen gezeigt hatte», so Sprecher Roland Koster.

Coronavirus Demo ZH
In diversen Schweizer Ortschaften wie hier in Zürich kam es bereits zu Corona-Demos.
Coronavirus Demo
So kam es beispielsweise in Basel zu einer Demo.
Coronavirus
Der Demonstrationszug durch Chur wurde angeführt von Personen in weissen Schutzanzügen.
coronavirus
Auch in Zug waren die Schutzanzüge omnipräsent.
Solothurn Polizei Corona
In Solothurn hatten die Corona-Skeptiker hingegen keine Chance.
bern demo coronavirus
In Bern ging die Kantonspolizei rigoros gegen die Kundgebungsteilnehmer vor.

Die Kantonspolizei stelle sich dennoch mit entsprechendem Sicherheitsdispositiv auf ein Erscheinen von Demonstranten ein. «Appenzell ist ein Touristenort, wenn hier noch mehr Gäste kommen, birgt dies durchaus ein Konfliktpotential mit unseren Touristen.»

Appenzell: «Bei Bedarf entsprechend reagieren»

Bei der Gemeinde Appenzell weiss man auf Anfrage von Nau.ch ebenfalls nichts von einer Bewilligung: «Wir haben von der Kantonspolizei erfahren, dass am kommenden Samstag eine Kundgebung geplant ist.»

Was halten sie von Corona-Demos?

«Ob der Bezirksrat als zuständige Behörde eine Bewilligung erteilen würde oder nicht, können wir nicht mitteilen. Wir bleiben mit der Kantonspolizei sicher in Kontakt und werden bei Bedarf entsprechen reagieren», so die Gemeinde.

Mehr zum Thema:

Demonstration Protest Angst Coronavirus