Ab dem 7. Juni soll das Schweizer Covid-Zertifikat schrittweise eingeführt werden. Seit Montag sind im Web erste technische Dokumente einsehbar.
Covid Zertifikat
Mit dem Covid-Zertifikat soll laut Finanzminister Ueli Maurer mehr Bewegungsfreiheit geschaffen werden. - Screenshot github.com

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Schweizer Covid-Zertifikat wird für Geimpfte, Genesene und Getestete Tatsache.
  • Im Web sind der Quelltext und die technische Dokumentation zugänglich.
  • Die Pilotphase des QR-Codes soll in einer Woche beginnen.

In den kommenden Wochen erhalten in der Schweiz geimpfte, genesene und getestete Menschen das Covid-Zertifikat. Am Montag informierte das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) über die Entwicklung des Projekts.

Auf der Plattform «Github» sind seit Montag auch der Quellcode und die technische Dokumentation des Covid-Zertifikats einsehbar, wie das Onlinemagazin «Watson» entdeckt hat. Das BIT gibt einen ersten Einblick, wie die Zertifikats-App aussehen könnte. Das digitale Covid-Zertifikat wird als PDF-Datei mit QR-Code ausgeliefert.

Covid-Zertifikat
Mithilfe des Smartphones kann der QR-Code auf dem Covid-Zertifikat in der App gespeichert werden.
«Covid Certificate»
So soll die App namens «Covid Certificate» aussehen.

Nutzer können ihr Zertifikat auf Papier oder per Smartphone bei sich tragen. Das BIT kündigte zugleich eine eigene kostenlose App namens «Covid Certificate» für iPhones und Android-Handys an. Diese wird wie bei der «SwissCovid»-App von der IT-Firma Ubique entwickelt.

Einführung ab nächsten Montag

Das Covid-Zertifikat soll ab kommenden Montag schrittweise eingeführt werden, wie die Roadmap und der Quelltext verraten. Anfang Juli soll dann das System ausgerollt und die Betriebsübergabe erfolgt sein. Die Öffentlichkeit kann das System bis auf Weiteres einem Härtefalltest unterziehen. Die dabei festgestellten Lücken werden aufgenommen und fliessen laufend in die Entwicklung ein.

Roadmap Covid-Zertifikat
Die Roadmap zeigt auf, dass die Pilotphase am 7. Juni beginnt. - Screenshot github.com

Das Zertifikat wird für jeden Schutzstatus einzeln ausgestellt. Heisst: Nach jeder Impfung, nach jeder Genesung und nach jedem Test gibt es einen neuen QR-Code. Wie lange ein Corona-Test für ein Zertifikat gültig sein soll, ist noch nicht in Stein gemeisselt. In den Dokumenten ist zurzeit von 72 Stunden die Rede.

Unklar ist auch, ob ein Antigen-Schnelltest als Nachweis reicht.

Draft
Das Wort «Draft» oben rechts bedeutet, dass es sich um einen Entwurf handelt. - Screenshot github.com

Sollte sich dieser Entwurf durchsetzen, würde ein PCR-Test vom Freitagmorgen für das ganze Wochenende reichen.

Was halten Sie vom Covid-Zertifikat?

Fälschungssicher

Zudem lässt der Bund die «Covid Check»-App entwickeln. Damit können Beizer in Zukunft überprüfen, ob ein QR-Code noch gültig ist oder nicht. Diese soll auch Fälschungen aufzeigen.

Covid-Zertifikat
Wirte können die Echtheit des Zertifikats überprüfen.
Covid-Zertifikat
Bei erfolgreicher Prüfung ist nur noch das Vorweisen der ID oder des Passes nötig.

Jeder einzelne QR-Code soll dank einer kryptografischen Signierung fälschungssicher sein. Nur eine vom Bund autorisierte Person, sei dies ein Arzt, eine Apothekerin oder jemand im Impfzentrum kann einen QR-Code signieren.

Das Zertifikat würde zusammen mit dem erforderlichen Vorzeigen der Identitätskarte beziehungsweise des Passes nachweisen, um welche Person es sich wirklich handelt

Mehr zum Thema:

Smartphone Android Watson Coronavirus Arzt