Der Bündner Kantonshaushalt ist laut der Regierung trotz Corona-Pandemie in einer guten Verfassung.
Lohn aargauer Spitalangestellte
Banknoten - Keystone

Die Exekutive budgetiert für das kommende Jahr 2022 ein kleines Minus von 9,9 Millionen Franken.

Für 2021 wurde noch ein Minus von 34,2 Millionen Franken veranschlagt. Grund für das schwindende Defizit ist ein finanzwirtschaftlich günstiges Umfeld, wie die Regierung am Donnerstag mitteilte. Für die kommenden Jahre rechnen die Verantwortlichen mit einer weiteren Erholung der Covid-19-Situation und damit auch der Wirtschaft.

Die Investitionsausgaben bewegen sich mit 420,4 Millionen weiterhin auf hohem Niveau. Die vom Kanton mit eigenen Mitteln zu finanzierenden Nettoinvestitionen betragen 280,7 Millionen.

Mehr zum Thema:

Regierung Franken Coronavirus